Zum Inhalt
Bargeldlos bezahlen und mehr

UniCard

Die UniCard im Corporate Design der Uni­ver­si­täts­allianz Ruhr weist seine Besitzer als Stu­die­ren­de der TU Dort­mund aus. Da neben Vor- und Nachnamen und der Matrikelnummer des Karteninhabers auch ein Lichtbild auf dem Ausweis zu finden ist, ist in der Regel keine zusätzliche Überprüfung der Identität zum Bei­spiel anhand des Personalausweises nötig. Auch außerhalb der Uni­ver­si­tät kann der Studierendenausweis genutzt wer­den, um die Berechtigung für Studierendentarife zum Bei­spiel im Theater, im Kino oder in Schwimmbädern nachzuweisen.

Außerdem macht die UniCard bargeldloses Bezahlen an ver­schie­de­nen Orten auf dem Cam­pus mög­lich. Voraussetzung für das Bezahlen ist das vorherige Aufladen eines Guthabens auf den Chip der Karte. Als Bezahllösung kommt das System GeldKarte der deut­schen Kreditwirtschaft zum Ein­satz – somit kann mit der UniCard auch bei allen anderen Akzeptanzstellen der GeldKarte bezahlt wer­den.

Zusätzlich sorgt der neue Studierendenausweis für Si­cher­heit bei der IT-Nutzung. Mit den auf der UniCard gespeicherten Zertifikaten ist es mög­lich, E-Mails, die mit den E-Mail-Pro­gram­men Thunderbird oder Microsoft-Outlook über die UniMail verschickt wer­den, mit einer di­gi­ta­len Unterschrift von der UniCard zu versehen, so dass eine erhöhte Si­cher­heit gegen Inhaltsveränderungen gegeben ist. Daneben wird der neue Studierendenausweis auch die An­mel­dung für ver­schie­de­ne Dienste der TU Dort­mund sicherer ma­chen, da die UniCard zum Be­stand­teil des Anmeldeprozesses wird.

Alle In­for­ma­ti­onen zur Unicard finden Sie im Serviceportal der TU Dort­mund. Dort kön­nen Sie die Karte im Falle des Verlusts auch erneut beantragen.

Wie bekomme ich die UniCard?
Die Unicard kann im Serviceportal der TU Dort­mund beantragt wer­den

Zum Serviceportal

 

UniCard wird überreicht. © Saskia Molewicz​/​TU Dort­mund
Eine UniCard wird in den entsprechenden Schlitz eines Kopierers gesteckt. © Saskia Molewicz​/​TU Dort­mund

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Stre­cke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.