Zum Inhalt
Bargeldlos bezahlen und mehr

UniCard / Studierendenausweis

Die „UniCard“ im Corporate Design der Universitätsallianz Ruhr weist seine Besitzer als Studierende der TU Dortmund aus. Da neben Vor- und Nachnamen und der Matrikelnummer des Karteninhabers auch ein Lichtbild auf dem Ausweis zu finden ist, ist in der Regel keine zusätzliche Überprüfung der Identität zum Beispiel anhand des Personalausweises nötig. Auch außerhalb der Universität kann der Studierendenausweis genutzt werden, um die Berechtigung für Studierendentarife zum Beispiel im Theater, im Kino oder in Schwimmbädern nachzuweisen.

Außerdem macht die UniCard bargeldloses Bezahlen an verschiedenen Orten auf dem Campus möglich. Voraussetzung für das Bezahlen ist das vorherige Aufladen eines Guthabens auf den Chip der Karte. Als Bezahllösung kommt das System GeldKarte der deutschen Kreditwirtschaft zum Einsatz – somit kann mit der UniCard auch bei allen anderen Akzeptanzstellen der GeldKarte bezahlt werden.

Zusätzlich sorgt der neue Studierendenausweis für Sicherheit bei der IT-Nutzung. Mit den auf der UniCard gespeicherten Zertifikaten ist es möglich, E-Mails, die mit den E-Mail-Programmen Thunderbird oder Microsoft-Outlook über die UniMail verschickt werden, mit einer digitalen Unterschrift von der UniCard zu versehen, so dass eine erhöhte Sicherheit gegen Inhaltsveränderungen gegeben ist. Daneben wird der neue Studierendenausweis auch die Anmeldung für verschiedene Dienste der TU Dortmund sicherer machen, da die UniCard zum Bestandteil des Anmeldeprozesses wird.

Alle Informationen zur Unicard finden Sie im Serviceportal der TU Dortmund. Dort können Sie die Karte im Falle des Verlusts auch erneut beantragen.

Wie bekomme ich die UniCard?
Die Unicard kann im Serviceportal der TU Dortmund beantragt werden. 

Zum Serviceportal

 

© TU Dortmund
© TU Dortmund

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.