Zum Inhalt
3D-Campus­plan

Barrierefrei auf dem Campus orien­tieren

-
in
  • Top-Meldungen
  • Campus & Kultur
  • Service
Eine junge Frau tastet die Gebäude auf dem 3D-Campusplan ab, der die TU Dortmund abbildet. © Martina Hengesbach​/​TU Dort­mund
Ronja Siebert, die ihr FSJ an der TU Dort­mund absolviert, testet die neue Orientierungshilfe auf dem Campus der TU Dort­mund.

Der taktile Lageplan am Campus Nord ist nun nutzbar: Barrierefrei können sich Stu­die­ren­de, Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mitarbeiter sowie Gäste über diesen Lageplan in 3D auf dem Campus orien­tieren. Eine freundliche Damenstimme zählt auf, welche Ein­rich­tun­gen die einzelnen Gebäude beherbergen.

Ronja Siebert (19), die beim DLR_School_Lab an der TU Dort­mund ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) ableistet, ist sehr erstaunt, als sie auf dem taktilen Lageplan die Schaltfläche für das Gebäude Emil-Figge-Straße 68 drückt: „Fakultät Bio- und Chemie­ingenieur­wesen, Fakultät Ma­schi­nen­bau, Fakultät Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten, Fakultät für Elektrotechnik und Infor­mations­technik, Hoch­schul­sport, Schwerbehindertenvertretung, Agentur für Arbeit, Praktika und Technika, wis­sen­schaft­liche Werkstätten“ – all diese Ein­rich­tun­gen sind in diesem Ge­bäu­de­kom­plex unter­gebracht, der direkt ans DLR_School_Lab grenzt. Der neue Lageplan wurde vor dem Haupteingang des Audimax errichtet.

Die freundliche Damenstimme, die die Ansage macht, hat Dr. Ute Zimmermann, Stabsstelle Chan­cen­gleich­heit, Familie und Vielfalt, dem Orientierungsplan „geliehen“. Das Bau- und Fa­ci­li­ty­ma­nage­ment hat gemeinsam mit ihr, mit DoBuS, dem Bereich Be­hin­derung und Studium im Zentrum für HochschulBildung, und dem Hochschulmarketing diesen Informationspunkt entwickelt. Die ebenfalls erneuerte und erweiterte Campusbeschilderung wird auf diese Weise sinnvoll ergänzt und ein barrierefreier Campus weiter gefördert. Die Fläche mit den Kästchen, die für die einzelnen Universitätsgebäude stehen, ist mit einem Rollstuhl unterfahrbar. Braille-, also Blindenschrift, ergänzt die In­for­ma­ti­onen auf der Schaltfläche.

Mit Hilfe des 3D-Campusplans können sich Gäste und Angehörige der TU Dort­mund barrierefrei auf dem Campus orien­tieren.

Ein Dach macht den Lageplan wetterfest, eine Bank lädt zum Ausruhen ein. „Eine gute Orientierungshilfe für unseren weitläufigen Campus“, nennt Thomas Quill, Leiter des Dezernats Bau- und Fa­ci­li­ty­ma­nage­ment, den Lageplan.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.