Zum Inhalt

Digitale Veranstaltungsreihe „Durchstarten mit Stipendien“

Wie fördern Sti­pen­di­en die persönliche und berufliche Zukunft? Wer kann sich be­wer­ben? Wie läuft der Bewerbungsprozess ab und welches Sti­pen­dium passt zu wem?

Die Veranstaltungsreihe „Durchstarten mit Stipendien“ bietet Interessierten die Möglichkeit, sich umfassend über die vielfältigen Stipendienmöglichkeiten zu informieren. Expert*innen beraten zu allen Aspekten der Stipendiensuche und –bewerbung.

Die Veranstaltungsreihe richtet sich sowohl an Studierende und Studieninteressierte, aber auch an interne sowie externe Multiplikator*innen. 

Thematische Blockveranstaltungen

  • räumen mit Irrtümern und Vorurteilen in Bezug auf Stipendien auf,
  • zeigen die wesentlichen Merkmale potentieller Stipendiat*innen,
  • erläutern die Wichtigkeit von sozialem Engagement,
  • schaffen hilfreiche Impulse und bieten Inspiration,
  • informieren über Förderungsarten, Zugangswege und den gesamten Bewerbungsprozess,
  • verschaffen Durchblick in der Stipendienlandschaft,
  • ermöglichen Einblicke in unterschiedliche Förderprogramme national und international,
  • unterstützen beim Erstellen von textsortenspezifischen Bewerbungsunterlagen,
  • geben Tipps zur Recherche und zu Bewerbungsstrategien,
  • verdeutlichen den Mehrwert von Stipendien für die berufliche und persönliche Zukunft
  • und forcieren den direkten Austausch mit Expert*innen in offenen Fragerunden.

Ergänzt wird die Veranstaltungsreihe durch die individuelle Stipendienberatung der Zentralen Studienberatung während des gesamten Veranstaltungszeitraums:stipendienberatungtu-dortmundde

Es handelt sich um eine wiederkehrende Veranstaltungsreihe. Die letzte Veranstaltungsreihe fand im Zeitraum 29.11.2021 bis 10.12.2021 statt. Neue Termine folgen spätestens zum Start ins Wintersemester 2022/2023 (ggf. auch zum Start des Sommersemesters 2022).

TU Dortmund – Zentrale Studienberatung

Programmübersicht:

Zum Auftakt der Vortragsreihe räumen wir mit Vorurteilen & Irrtümern zu Stipendien auf:

 – denn Sie müssen nicht zu den „Überflieger*innen“ gehören, um ein Stipendium erhalten zu können.

Doch wer ist eigentlich für ein Stipendium geeignet? Welche Charaktereigenschaften, Kompetenzen und Merkmale bringen potentielle Stipendiat*innen mit? Und was bietet Ihnen eigentlich ein Stipendium?

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen neben der Zielgruppe besonders die vielen Vorteile und unterschiedlichen Förderungsarten eines Stipendiums. Gemeinsam mit Stipendiat*innen erläutern wir, warum ein Stipendium immer eine sehr gute „Investition in Ihre Zukunft“ ist. Wir erklären, welche Wege ins Stipendium führen und wie das Bewerbungsverfahren abläuft. Zudem erhalten Sie einen ersten Überblick über die vielseitige Stipendienlandschaft und die damit verbundenen Möglichkeiten für Ihre berufliche und persönliche Entwicklung. Lernen Sie das Beratungsnetzwerk der TU Dortmund kennen und erhalten Sie hilfreiche Recherchemöglichkeiten und Strategien sowie Veranstaltungshinweise.

Termin und Link zur Veranstaltung folgen.

 

 

Wer sich engagiert – egal ob sozial, politisch, kulturell, sportlich, im Wohnheim, in der Nachbarschaft etc. – hat bessere Chancen auf ein Stipendium. Sie:

  • machen damit u.a. deutlich, dass Sie Verantwortungsbewusstsein und Gemeinschaftssinn haben,
  • können sich mit Ihren Stärken und Interessen in unterschiedliche Bereiche Ihres Umfeldes einbringen
  • und Ihre Kompetenzen weiterentwickeln oder neue erwerben.

Vielen ist manchmal gar nicht bewusst, welche Formen Engagement existieren und welche davon bereits schon ausgeübt werden. Einige sind sich unsicher, welche sie davon im Rahmen einer Stipendienbewerbung einbringen können. Nutzen Sie die Chance und klären Sie diese und andere Fragen in der Veranstaltung oder lassen Sie sich einfach inspirieren. Außerdem gibt Ihnen eine Stipendiatin einen Einblick in ihr Engagement.

Termin und Link zur Veranstaltung folgen.

Die Stipendienlandschaft ist sehr groß und spiegelt die Vielfalt der deutschen Gesellschaft ab, indem sie verschiedene weltanschauliche, religiöse, politische, wirtschafts- oder gewerkschaftsorientierte Strömungen abbildet. Sie haben die Qual der Wahl: Die Bandbreite reicht dabei von Stipendienprogrammen für einzelne Interessengruppen (MINT, beruflich Qualifizierte, bestimmte Studienrichtungen etc.) bis hin zu Sti­pen­di­en für bestimmte Zwecke wie ein Aus­lands­stu­dium, eine Pro­mo­ti­on oder die Überbrückung von Finanzierungslücken im Stu­di­um.

Wie lässt sich in diesem „Stipendiendschungel“ das passende Förderprogramm finden?

Wir verschaffen Ihnen einen Überblick und stellen die großen Stif­tun­gen und Förderwerke aber auch kleinere Stiftungen, Programme und Preise vor. Zudem erhalten Sie hilfreiche Recherchemöglichkeiten und nützliche Strategien. Der Fokus dieser Veranstaltung liegt darauf, dass Sie in Kontakt zu unseren Expert*innen treten und im Austausch mit ihnen von Erfahrungen und Informationen aus erster Hand  profitieren.

Termin und Link zur Veranstaltung folgen.

 

 

Stipendien gibt es nicht nur für das Studium in Dortmund, sondern auch für die Weiterbildung in der Ferne. Egal ob Sie über mehrere Monate ein Auslandsstudium oder -praktikum absolvieren oder einfach nur ein paar Wochen in einem Kurzprogramm in eine fremde Kultur eintauchen: Stipendien über z.B. Erasmus, den DAAD, PROMOS oder die Martin-Schmeißer-Stiftung helfen Ihnen, ans Ziel zu kommen.

Termin und Link zur Veranstaltung folgen.

 

Seit dem Wintersemester 2011/2012 schaffen Deutschlandstipendien Chancen für Studierende der TU Dortmund: Durch das Engagement regionaler und inter­natio­naler Förder*innen haben Sie die Mög­lich­keit, sich auf Ihr Stu­di­um zu konzentrieren und Ih­re per­sön­li­che Ent­wick­lung zu stär­ken. Entfalten Sie Ihre Talente, um sich zu gefragten Fachkräften zu ent­wi­ckeln, die Antworten auf wissenschafts- und gesellschaftsrelevante Fragen der Zukunft finden.

Termin und Link zur Veranstaltung folgen.

Eine Bewerbung für ein Stipendium kostet Zeit und Mühe – doch sie lohnt sich: Ein Stipendium ist eine Bereicherung für Ihre berufliche und persönliche Entwicklung, eine besondere Auszeichnung und ein großes Plus in Ihrem Lebenslauf. Deshalb sollten Sie diese Chance unbedingt nutzen.

Wie gelingt eine erfolgreiche Stipendienbewerbung?

Welche Bewerbungsunterlagen sind einzureichen? Wie verläuft das Bewerbungsverfahren?

Die Bewerbungsverfahren und Modalitäten sind häufig sehr individuell. Hierbei ist es gut zu wissen, worauf die Förder*innen besonders achten und wie es strategisch am besten vorzugehen gilt. Sie erhalten nicht nur nützliche Tipps zum Verfassen von Moti­va­tionsschreiben sowie tabellarischen und ausführlichen Lebensläufen im Rahmen der Stipendienbewerbung, sondern erfahren auch, was eine gelungene Bewerbung ausmacht.

Termin und Link zur Veranstaltung folgen.

 

Bildergalerie vom Tag der Stipendien 2019

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der TU Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.