Zum Inhalt

The­o­rie-Praxis-Phasen

Im Rah­men des Lehr­amts­stu­di­ums stellen die ver­schie­de­nen The­o­rie-Praxis-Phasen ein wichtiges Element für die Pro­fes­sio­na­li­sie­rung zukünftiger Lehr­kräf­te dar. Diese Phasen und die mit ihnen verbundenen wissenschaftsorientierten Praxiserkundungen bieten Stu­die­ren­den die Ge­le­gen­heit, das Berufsfeld Schule theoriegeleitet zu er­kun­den. Auf diesem Wege kön­nen sie auch ent­schei­den­de Impulse hinsichtlich des Perspektiv- und Rollenwechsels von der Schülerin oder dem Schüler zur Lehrerin oder dem Lehrer er­hal­ten. Außerdem ma­chen The­o­rie-Praxis-Phasen eine Überprüfung der in­di­vi­du­el­len Studien- und Berufswahlentscheidung mög­lich.

Bachelor:

Das Bachelorstudium umfasst zwei Praktika im Umfang von fünf bzw. vier Wochen: Das schulische Eignungs- und Orientierungspraktikum und das außerschulische Berufsfeldpraktikum.

Master:

Im Master folgt das Praxissemester von min­des­tens fünf Monaten Dauer. Alle The­o­rie-Praxis-Phasen wer­den durch Lehr­ver­an­stal­tun­gen der Uni­ver­si­tät begleitet.

Berufskollegs:

Für das Lehramt an Berufskollegs wird zudem eine fachpraktische Tätigkeit im Umfang von zwölf Monaten gefordert. Davon ist min­des­tens die Hälfte bis zur An­mel­dung der Mas­ter­ar­beit nachzuweisen. Beim Eintritt in den Vorbereitungsdienst müs­sen die zwölf Monate vollständig nach­ge­wie­sen wer­den.

Dokumentation:

Zur Dokumentation aller absolvierten The­o­rie-Praxis-Phasen sind die Stu­die­ren­den dazu verpflichtet, ein „Portfolio Praxisphasen“ zu führen. Das Portfolio wird ab der ersten Praxis­phase bis zum Ende der Aus­bil­dung geführt und do­ku­men­tiert die Aus­bil­dung als zusammenhängenden berufsbiographischen Prozess. 

Weitere In­for­ma­ti­onen zu den Praxisphasen auf den Seiten des DoKoLL.

 

Fünf Personen sitzen neben einander an einem Tisch und haben Unterlagen vor sich liegen. Eine Frau hebt die Hand zur Meldung. © CandyBoxImages​/​Shotshop.com
Studierende sitzen in einer Vorlesung im Hörsaal. © Oliver Schaper​/​TU Dort­mund
Schülerinnen und Schüler sitzen in einer Klasse und schreiben in Hefte. Vor ihnen sitzt eine Lehrerin an einem Pult. © Monkey Business2​/​Shotshop.com

The­o­rie-Praxis-Phasen im Überblick

Bachelor of Arts (Se­mes­ter 1-6) Master of Education (Se­mes­ter 1-4)
Eignungs- und Orientierungspraktikum (25 Tage) Praxissemester (5 Monate)
Berufsfeldpraktikum (1 Monat) BK: 12 Monate fachpraktische Tätigkeit

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Cam­pus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.