Zum Inhalt
Online-Bewerbung

Studium im 1. Fachsemester

Vor dem Start:

Bevor Sie mit der Online-Bewerbung starten, lesen Sie sich die nachfolgenden Informationen bitte sorgfältig durch. Halten Sie bitte Ihre Dokumente (wie etwa das Abiturzeugnis) griffbereit. Sie werden Schritt für Schritt durch die Online-Bewerbung geführt. Abhängig davon, welche Punkte Sie für das Bewerbungsverfahren angeben, kann es möglich sein, dass Sie am Ende ein Beiblatt für die Bewerbung ausdrucken müssen. Führen Sie die Bewerbung bitte daher immer an einem Computer mit Druckmöglichkeit durch. Bitte beachten Sie jedoch, dass im Grundsatz keine Unterlagen für die Bewerbung einzureichen sind, sofern Sie am Ende nicht explizit dazu aufgefordert werden.

Weiterhin überprüfen Sie bitte unter folgendem Link, ob eine Zulassungsbeschränkung für Ihren gewünschten Studiengang, bzw. Ihr gewünschtes Studienfach besteht und ob Sie zu einem der Personenkreise gehören, für die die Online-Bewerbung vorgesehen ist. Sofern Sie aktuell Ihr Abitur erwerben werden, bzw. dieses erworben haben, führen Sie die Online-Bewerbung bitte erst durch, sobald Ihnen das abschließende Zeugnis vorliegt. Ein früher Bewerbungszeitpunkt erhöht nicht Ihre Zulassungschancen.

Bewerbergruppen:

Das Dialogorientierte Serviceverfahren

ACHTUNG: Zum Winter­semester 2019/2020 nimmt die TU Dortmund mit allen Fachbachelorstudiengängen am Dialogorientierten Serviceverfahren der Stiftung für Hochschulzulassung (hochschulstart.de) teil.

Die Registrierung und Bewerbung für diese Bachelorstudiengänge erfolgt ab Mitte Juni bis zum 15.07.2019 ausschließlich über www.hochschulstart.de.

Dort finden Sie auch weitere grundlegende Informationen zum Dialogorientierten Serviceverfahren.

Online bewerben können sich über das unten stehende Portal für die Orts-NC-Lehramtsbachelorstudiengänge/-fächer im 1. Fachsemester:

  • Deutsche und ausländische Stu­dien­in­te­res­sier­te mit einer deutschen Hochschul­zugangs­berechtigung (in der Regel Abitur)
  • Deutsche Stu­dien­in­te­res­sier­te mit einer ausländischen Hochschul­zugangs­berechtigung:
    Bitte lassen Sie die Note Ihrer Hochschul­zugangs­berechtigung vorher vom Referat Internationales in eine deutsche Note umrechnen = Gleichwertigkeitsbescheinigung.
  • Stu­dien­in­te­res­sier­te aus Mitgliedsstaaten der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraumes (Island, Liechtenstein, Norwegen) ohne eine deutsche Hochschul­zugangs­berechtigung:
    Bitte lassen Sie die Note Ihrer Hochschul­zugangs­berechtigung vorher vom Referat Internationales in eine deutsche Note umrechnen = Gleichwertigkeitsbescheinigung. Weiterhin ist der Nachweis guter Deutschkenntnisse zu erbringen.
  • Ausländische Stu­dien­in­te­res­sier­te mit einer Hochschul­zugangs­berechtigung aus Mitgliedsstaaten der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraumes (Island, Liechtenstein, Norwegen):
    Bitte lassen Sie die Note Ihrer Hochschul­zugangs­berechtigung vorher vom Referat Internationales in eine deutsche Note umrechnen = Gleichwertigkeitsbescheinigung. Weiterhin ist der Nachweis guter Deutschkenntnisse zu erbringen.

Für die folgenden Fallgruppen nutzen Sie bitte das jeweils vorgesehene Online-Portal, bzw. Bewerbungsverfahren:

  • Zweitstudienbewerberinnen und -bewerber (Deutsche und ausländische Stu­dien­in­te­res­sier­te mit einem deutschen Fachhochschul-/Hochschulabschluss) für Orts-NC-Lehramtsstudiengänge/-fächer im 1. Fachsemester unter folgendem Link.
  • Stu­dien­in­te­res­sier­te für ein höheres Fachsemester ab Mitte August mit dem entsprechenden Bewerbungsantrag unter folgendem Link.
  • Ausländerinnen und Ausländer (nicht EU/EWR) ohne abgeschlossenes deutsches Hochschulstudium beim Referat Internationales.

Allgemeine Hinweise:

Beachten Sie bitte, dass Sie für jeden Studiengang und gegebenenfalls  für jedes Unterrichtsfach (auch in jeder Schulform) eine eigene Online-Bewerbung durchführen müssen. Weiterhin sollten Sie schon frühzeitig berücksichtigen, dass für einige Studiengänge/-fächer neben einer Zulassung noch besondere Einschreibvoraussetzungen zu erfüllen sind, die gegebenenfalls neben einer Zulassung zwingend im Zeitpunkt der Einschreibung nachzuweisen sind.

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist können Sie sich hier über den Stand des Vergabeverfahrens informieren.

Für nicht zulassungsbeschränkte (= zulassungsfreie) Studiengänge/-fächer nutzen Sie bitte die Online-Einschreibung.  Die Online-Einschreibung ist ab Mitte Juni bis zum 05.10.2019 möglich.

Sollten Sie noch unsicher sein bei der Wahl Ihres Studiums, können Sie sich über das Studienangebot der TU Dortmund informieren. Gerne können Sie sich bei Fragen zum Studienangebot auch die Allgemeine Studienberatung (ZSB) wenden. Ergänzend zu der Allgemeinen Studienberatung können Sie sich bei inhaltlichen bzw. fachlichen Fragen zu einem konkreten Studiengang/-fach auch direkt an die Studienfachberatung wenden.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.