Zum Inhalt
Son­der­sei­te

TU Dort­mund verleiht Preise für heraus­ra­gen­de Leis­tun­gen

-
in
  • Top-Meldungen
  • For­schung
  • Stu­di­um & Lehre
  • Campus & Kultur
Logo der akademischen Jahresfeier 2020 © TU Dort­mund

Traditionell laden das Rektorat und die Ge­sell­schaft der Freunde der TU Dort­mund (GdF) am 16. De­zem­ber zur Akademischen Jah­res­feier ins Au­di­max ein. Das war in diesem Jahr aufgrund der Co­ro­na-Pan­de­mie leider nicht mög­lich. Doch die Jahrgangsbesten-, Dissertations- und Lehrpreise hat die TU Dort­mund auch 2020 ver­ge­ben – und würdigt die Leis­tun­gen der Preisträgerinnen und Preisträger online auf einer umfangreichen Son­der­sei­te, die der Tradition der Akademischen Jah­res­feier folgend am 16. De­zem­ber um 17 Uhr frei­ge­schal­tet wurde.

„Herzlich willkommen zur Akademischen Jah­res­feier der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund 2020“, begrüßt TU-Rektor Prof. Manfred Bayer die Preisträgerinnen und Preisträger sowie alle Webseitenbesucherinnen und -besucher in seiner Videobotschaft. „Zu Beginn dieses Jahres hielten wir unsere Lebensweise für nahezu unangreifbar und abgesichert. Wir wurden eines Schlechteren belehrt, ein unsichtbarer Virus hat unser Leben ein Stück weit aus seiner Bahn geworfen. Umso mehr freue ich mich, dass wir heute zumindest in diesem Format die größten Erfolge einer Uni­ver­si­tät, näm­lich unsere Absolventinnen und Ab­sol­ven­ten, würdigen kön­nen, stellvertretend durch die Jahrgangsbesten in Master- und Promotionsarbeiten. Erfolgreiche Absolventinnen und Ab­sol­ven­ten brauchen auf ihrem Weg auch her­vor­rag­ende Lehre. Daher verleihen wir auch in diesem Jahr neben den Jahrgangsbestenpreisen und den Dissertationspreisen den Lehrpreis an Lehrende für heraus­ra­gen­de Leis­tun­gen und an Stu­die­ren­de, die sich für die Ver­bes­se­rung von Lehrbedingungen mit besonderem Engagement eingesetzt haben.“

Auszeich­nungen für Lehrende und Stu­die­ren­de

In ihrer Videobotschaft richtet sich die Prorektorin Stu­di­um Prof. Wiebke Möhring an die Lehrpreisträgerinnen und Lehrpreisträger. Sie dankt den Lehrenden und Stu­die­ren­den für ihren großen Ein­satz, der ins­be­son­de­re in diesem Jahr gefordert war: „Es hat uns sehr gefreut zu sehen, welches Engagement aus den eingereichten Vorschlägen herauszulesen ist. Herzlichen Dank dafür.“ Erstmals konn­ten in diesem Jahr sowohl Ver­an­stal­tun­gen in Präsenz als auch solche in rein digitaler Form nominiert wer­den.

Den Lehrpreis in der Kategorie „Digitale Ver­an­stal­tun­gen mit mehr als 60 Teil­neh­men­den“ erhielt Dr. Dominik Elsässer von der Fa­kul­tät Physik. Der Preis für „Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen mit mehr als 60 Teil­neh­men­den“ im WiSe 2019/20 ging an Dr. Martin Scheer von der Fa­kul­tät für Mathe­matik. Für ihr besonderes „Studentisches Engagement“ wurde Anna Katharina Fenzl von der Fa­kul­tät für Elek­tro­tech­nik und In­for­ma­tions­tech­nik aus­ge­zeich­net. In der Kategorie „Digitale Ver­an­stal­tun­gen mit bis zu 60 Teil­neh­men­den“ erhielt Dr. Caterina Schä­fer von der Fa­kul­tät Re­ha­bili­ta­tions­wissen­schaf­ten den Lehrpreis und in der Kategorie „Prä­senz­ver­an­stal­tun­gen mit bis zu 60 Teil­neh­men­den“ im WiSe 2019/20 wurden Monika Lengauer und Anna Carina Zappe von der Fa­kul­tät Kul­tur­wissen­schaften aus­ge­zeich­net.

Hervorragende Ab­schluss­ar­bei­ten und Dissertationen

Die Verleihung der Jahrgangsbestenpreise übernimmt traditionell der GdF-Vorsitzende Guido Baranowski. In seiner Videobotschaft gratuliert er den Preisträgerinnen und Preisträgern und ermutigt sie, ih­re „Köpfe und Hände für die Werte der demokratischen Vernunft einzusetzen“. Als Beste ihres Jahrgangs aus­ge­zeich­net wurden Merlin Andreia, Jan Schwiddessen, Leonie Plaga, Pascal Kolodzeiski, Oliver Tüselmann, Barbara Brune, Joschka Winz, Carina Victoria Witt, Michael Gerten, Verena Vieg, Katharina Flecke, Sebastian Otto, Dilek Dipcin, Nora Schumm, Frederike Gabelt, Amélie Funda, Malte Hemmerich, Saskia Blumenthaler.

Gratulationen richtet Rektor Prof. Manfred Bayer auch an die Preisträgerinnen und Preisträger des Dissertationspreises. Für ih­re herausragenden Promotionen geehrt wurden Dr. rer. nat. Christoph Lohmann, Dr. rer. nat. Kay Schönwald, Dr. rer. nat. Lena Knauer, Dr. rer. nat. Christopher Morris, Dr. rer. nat. Burim Ra­mo­saj, Dr.-Ing. Niklas Peter Haarmann, Dr.-Ing. Rickmer Meya, Dr.-Ing. An­dre­as Bendicks, Dr.-Ing. Emmanuel Kofi Gavu, Dr.-Ing. Lisa Lenz, Dr. rer. pol. Jürgen Schmelting, Dr. phil. Jessica Carolin Schwarz, Dr. phil. Jana Jungjohann und Dr. phil. Habib Güneşli.

Webseite zur Akademischen Jah­res­feier 2020

Auf der umfangreichen, dafür eingerichteten Webseite sind alle Videobotschaften sowie die Laudationes von Prof. Wiebke Möhring und der AStA-Vorsitzenden Marlene Schlü­ter auf die Lehrpreisträgerinnen und -preisträger zu finden. Zudem stellen die Jahrgangsbesten und die Dissertationspreisträgerinnen und -preisträger sich und ih­re Ar­beit in kurzen Beiträgen vor. Eingerahmt wird die Webseite von mu­si­ka­li­schen Beiträgen.

Zur Webseite

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.