Zum Inhalt
Markenstudie

TU Dort­mund bei Stu­die­ren­den beliebt

-
in
  • Top-Meldungen
  • Studium & Lehre
  • Campus & Kultur
Kirschblüten und das Mathegebäude mit dem TU-Logo im Hintergrund. © Nikolas Golsch​/​TU Dort­mund
Ziemlich beliebt: Die TU Dort­mund sichert sich Platz 2 im landesweiten und Platz 8 im bun­des­wei­ten Vergleich der Studie „Kundenlieblinge“.

Die TU Dort­mund rangiert unter den staatlichen Hoch­schu­len in Deutsch­land auf Platz 8 in der Beliebtheit ihrer Kundinnen und Kunden, der Stu­die­ren­den. Das ist das Ergebnis einer Analyse des Wirtschaftsmagazins Focus-Money, dem Institut für Management und Wirtschaftsförderung (IMWF) und der Organisation Deutsch­land Test, die jetzt veröffentlicht wurde.

Danach erreicht die TU Dort­mund 88,2 von 100 möglichen Punkten. Die volle Punktzahl von 100 kann nur die Hoch­schu­le Aalen verzeichnen. In NRW belegt die TU Dort­mund bei den Uni­ver­si­tä­ten hinter der RWTH Aachen (97,2 Punkte, bundesweit Platz 3) den zweiten Platz. Die Ruhr-Uni­ver­si­tät Bochum rangiert mit 86,7 Punkten auf Platz 12, die Uni­ver­si­tät Duisburg-Essen mit 83,1 Punkten auf Platz 16. Schlusslicht der bundesweit untersuchten 124 Hoch­schu­len ist die Westsächsische Hoch­schu­le Zwickau mit 50,1 Punkten.

Mehrere Millionen Kundenstimmen zu mehr als 20.000 Marken

Frank Pöpsel, Chefredakteur von Focus-Money, betont, wie wich­tig das Image von Un­ter­neh­men und Dienstleistern sei, zu denen er die Hoch­schu­len zählt: „Je einprägsamer und beliebter dieses Gesicht in der Öffentlichkeit positioniert ist, desto größer ist vermutlich auch der Erfolg der Firma.“ Für die „Kundenlieblinge“ wurden mehrere Millionen Kundenstimmen zu mehr als 20.000 Marken ausgewertet.

Dies übernahm die Organisation Deutsch­land Test, nach eigenen Angaben objektiv, unabhängig und fair. Deutsch­land Test wird dabei un­ter­stützt von renommierten Fachleuten, For­schungs­ein­richtungen, Instituten und Medien. Die Test-Designs umfassen offizielle Anfragen an die Un­ter­neh­men, repräsentative Umfragen unter Verbrauchern, Internet-Analysen, Preis-, Kosten- und Angebotsvergleiche sowie verdeckte Recherchen (Mystery-Tests). Die vielfach erprobten Verfahren basieren so auf klaren und nachvollziehbaren Kriterien. Die Tests werden hier veröffentlicht.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.