Zum Inhalt
242 Deutsch­land­sti­pen­dien in der För­der­pe­rio­de 2020/21 ver­ge­ben

Stipendienfeier im vir­tu­ellen Format

-
in
  • Top-Meldungen
  • Stu­di­um & Lehre
  • Campus & Kultur
Logo Deutschlandstipendium

Auch 2021 ist weiterhin alles anders als in den ver­gang­enen Jahren: Üblicherweise hätten die 242 Deutsch­land­sti­pen­di­a­tin­nen und -stipendiaten der TU Dort­mund am Dienstag, 26. Januar, im Westfälischen Industrieklub ih­re Förderurkunden er­hal­ten und dabei auch die Stifterinnen und Stifter ihrer Sti­pen­di­en kennengelernt. Aufgrund der aktuellen Situation wurde die traditionelle Stipendienfeier „Stifter treffen Sti­pen­diaten” zu einer hybriden Ver­an­stal­tung – mit vir­tu­ellen Chats und analogen Urkunden.

Prof. Manfred Bayer, Rektor der TU Dort­mund, eröffnete die Ver­an­stal­tung und dankte allen Förderinnen und Förderern für ihr Engagement: „Gerade in dieser Zeit ist es äußerst wertvoll, dass Sie unsere Stu­die­ren­den un­ter­stüt­zen und ihnen die Chance bieten, sich ohne finanzielle Sorgen auf ihr Stu­di­um und die Entfaltung ihrer Talente zu konzentrieren.“ Auch die Stu­die­ren­den dankten ihren Stifterinnen und Stiftern in kurzen Videos, die zu ei­nem Film zusammengeschnitten wurden. Kennenlernen konn­ten sich Stu­die­ren­de und Förderer „live“ in mehreren Chaträumen. Ihre Förder- und Stifterurkunden hatten alle Beteiligten vor der Ver­an­stal­tung per Post er­hal­ten.

Die Technische Uni­ver­si­tät Dort­mund bietet seit dem Win­ter­se­mes­ter 2011/2012 das Deutsch­land­stipen­dium als Fördermöglichkeit für Stu­die­ren­de an. Private Stifterinnen und Stifter sowie Un­ter­neh­men fördern im Rah­men dieses Pro­gramms leis­tungs­star­ke und talentierte Stu­die­ren­de der TU Dort­mund. Für das aktuelle Förderjahr 2020/21 konnte die TU Dort­mund im Vergleich zum Vorjahr sieben neue Förderer gewinnen. Damit wer­den nun ins­ge­samt 242 Stu­die­ren­de mit ei­nem Sti­pen­dium un­ter­stützt.

300 Euro För­de­rung pro Monat

Zu den größten Förderern gehören wie im Vorjahr die Wilo-Foun­da­tion, die Sparkasse Dort­mund, die Bernd Jochheim Stiftung, der Alumniverein der Fa­kul­tät für In­for­ma­tik der TU Dort­mund, der in­ter­na­ti­o­na­le Ver­sicherungs­makler LEUE & NILL, die RAG-Stiftung sowie die Gesell­schaft der Freunde der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund (GdF).

Die Dauer der För­de­rung im Pro­gramm Deutsch­land­stipen­dium umfasst min­des­tens zwei Semester, in denen die Stu­die­ren­den 300 Euro pro Monat er­hal­ten – davon jeweils 150 Euro vom Bund und von privaten Förderern, Stiftungen oder Un­ter­neh­men. Bei der Auswahl der Sti­pen­di­at­in­nen und Sti­pen­diaten stehen heraus­ra­gen­de Studienleistungen im Mit­tel­punkt; zudem wer­den gesellschaftliches Engagement, die Bereitschaft, Ver­ant­wor­tung zu übernehmen, oder besondere soziale, familiäre oder persönliche Umstände berücksichtigt.

Video zum Stiftertreffen

Weitere In­for­ma­ti­onen zu Sti­pen­di­en an der TU Dort­mund

An­sprech­part­nerin für Rückfragen:

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vo­gel­pothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.