Zum Inhalt
Spannendes Pro­gramm für Kinder zwischen acht und 13 Jahren

DLR_School_Lab erstmals mit Online-Work­shops in den Herbstferien

-
in
  • Top-Meldungen
  • Campus & Kultur
Vier Kolben mit unterschiedlich gefärbtem Wasser stehen auf einem Tisch. © DLR_School_Lab​/​TU Dort­mund
Für die Experimente werden Alltagsmaterialien verwendet, die in der Regel im Haushalt vorhanden sind.

Erstmals bietet das DLR_School_Lab an der TU Dort­mund in diesem Herbstferien Work­shops online via Zoom-Videokonferenz an. Die Vormittagsworkshops richten sich an Kinder von acht bis elf Jahren, die Nachmittagsworkshops an Kinder und Jugendliche von zehn bis 13 Jahren.

Die Teilnahme an den Work­shops ist kostenlos, jedoch ist eine Anmeldung per Mail er­for­der­lich. Damit kann das DLR_School_Lab den Zugangslink und eine Materialliste verschicken. An­mel­dung­en sind bis zum 13. Oktober per E-Mail mög­lich.

Eine eingeschaltete Kamera der Teil­neh­mer­in­nen und Teilnehmer wäre schön, ist aber nicht zwingend notwendig. Der Work­shop wird vom DLR_School­ab nicht aufgezeichnet. Auch den Teil­neh­mer­in­nen und Teilnehmern sind Aufzeichnungen untersagt. Für die Experimente werden Alltagsmaterialien verwendet, die in der Regel im Haushalt vorhanden sind.

Folgende Work­shops erwarten die Kinder und Jugend­lichen:

 

Reise ins All (Houston, wir haben KEIN Problem)

Donnerstag, 15. Oktober,10 Uhr, für Kinder von acht bis elf Jahren, Dauer 90 Minuten

Raumsonden werden zu weit entfernten Planeten wie Jupiter oder Saturn geschickt, um diese zu er­kun­den. Astronauten fliegen zur inter­natio­nalen Raumstation ISS, um dort zu leben und zu forschen. Doch wie ist es mög­lich die Erdanziehungskraft zu überwinden und in den Weltraum zu gelangen? Macht Euch mit uns auf die Reise und bastelt Eure eigenen Raketen. Wer weiß, vielleicht schafft ihr es ja auch bis ins Weltall?

 

Let’s Code 1 – Mikrocontroller-Simulation

Donnerstag, 15. Oktober, 13 Uhr, für Kinder und Jugendliche von zehn bis 13 Jahren, Dauer 90 Minuten

Im Alltag sind sie wirklich nützlich: Mikrocontroller, kleine Minicomputer, die bei­spiels­weise in Waschmaschinen, Autos oder Fernsehgräten verbaut sind. Wir möchten mit Euch in einer virtuellen Umgebung auf dem Web-Browser kleine nützliche Programme schreiben und natürlich auch testen. Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und Ihr könnt eigene Codes entwickeln.

 

Was passiert, wenn…?!?

Freitag, 16. Oktober, 10 Uhr, für Kinder von acht bis elf Jahren, Dauer 90 Minuten

Was passiert, wenn man Speiseöl, Wasser und eine Brausetablette zusammengibt? Oder was passiert, wenn Speisestärke und Wasser vermischt werden? Wir experimentieren mit unterschiedlichsten Alltagsmaterialien und gehen dabei phy­si­ka­lischen und chemischen Phänomenen auf den Grund.

 

Let’s Code 2 – Roboter-Simulation

Donnerstag, 15. Oktober, 13 Uhr, für Kinder und Jugendliche von zehn bis 13 Jahren, Dauer 90 Minuten

Farberkennung, Hindernisausweichen oder Linienfolgen schaffen mobile Roboter mit links – wenn die Programmierung stimmt! Und auch ohne teuren Roboterbausatz könnt Ihr Eure Programmierfähigkeiten unter Beweis stellen. In einer virtuellen Umgebung auf dem Web folgt der Roboter Euren Befehlen und kommt hoffentlich nicht vom Weg ab.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.