Zum Inhalt
Tenure-Track-Pro­gramm

TU Dort­mund verbessert Kar­ri­e­re­chan­cen auf dem Weg zur Pro­fes­sur

-
in
  • Top-Meldungen
  • For­schung
  • Studium & Lehre
  • Hochschulpolitik
TU-Logo auf dem Rasen. Im Hintergrund das Audimax. © Nikolas Golsch​/​TU Dort­mund
Die Tenure-Track-Professuren münden bei positiver Evaluierung in eine Lebenszeitprofessur.

Die TU Dort­mund hat 2017 im Tenure-Track-Pro­gramm des Bundes er­folg­reich die Finanzierung für 15 Tenure-Track-Professuren eingeworben. Noch vor der regulären Frist konnte die TU Dort­mund nun alle Stellen besetzen. Sie wer­den vom Bund für bis zu acht Jahre ge­för­dert und bieten über das Tenure-Track-Verfahren die Option auf eine Lebenszeitprofessur.

2017 hatte die TU Dort­mund er­folg­reich an der ersten Bewilligungsrunde im „Bund-Länder-Pro­gramm zur Förderung des wis­sen­schaft­lichen Nachwuchses“ teil­ge­nom­men. Zur Finanzierung der 15 eingeworbenen Tenure-Track-Professuren erhält sie bis zu 14 Millionen Euro. Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Bildung und For­schung fördert im Tenure-Track-Pro­gramm bundesweit 1.000 Professuren, um Nachwuchswissenschaft­lerinnen und Nachwuchswissenschaftlern besser planbare Karriereoptionen zu eröffnen. Bis 2032 stellt der Bund dafür ins­ge­samt eine Milliarde Euro bereit.

Seit dem 1. Oktober 2020 sind alle geförderten Tenure-Track-Professuren an der TU Dort­mund besetzt – und damit zwei Monate vor der regulären Frist Ende November. Dementsprechend muss die Uni­ver­si­tät auch eine Fristverlängerung um sechs Monate, die angesichts der Co­ro­na-Pan­de­mie gewährt worden war, nicht in Anspruch nehmen.

Zukunftsweisende Forschungsfelder

An der TU Dort­mund beteiligen sich Fa­kul­tä­ten der Natur- und In­ge­ni­eur­wis­sen­schaf­ten sowie der Gesellschafts- und Kul­tur­wissen­schaften an dem Pro­gramm: Abgestimmt auf ihren Fakultätsentwicklungsplan hatten sie im Vorfeld jeweils eine Pro­fes­sur identifiziert, die zu­nächst als befristete Juniorprofessur ausgeschrieben wurde und bei positiver Evaluation nach sechs Jahren in eine Lebenszeitprofessur mündet. Dadurch verbessert sich für den wis­sen­schaft­lichen Nachwuchs die Verlässlichkeit der Karriereperspektiven.

Die 15 Tenure-Track-Professuren fokussieren sich auf zukunfts­weisende Forschungsfelder, wie etwa Medizinphysik mit dem Schwerpunkt Computational Physics, Process Automation Systems oder Assistive Technologie, und verstärken damit die Expertise der Uni­ver­si­tät in diesen Bereichen.

Die TU Dort­mund ist zudem bestrebt, den Anteil der Pro­fesso­rin­nen weiter zu steigern: So konnten 40 Prozent der eingeworbenen Stellen mit Frauen besetzt wer­den. Bundesweit liegt der Anteil der Pro­fesso­rin­nen derzeit bei rund 25 Prozent.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.