Zum Inhalt

Rezeption von Exo­dus­mo­ti­ven in der Jüdischen und Christlichen Literatur

Beginn: Ende: Veranstaltungsort: Institut für Katholische Theo­lo­gie, Emil-Figge-Straße 50
Veran­stal­tungs­art:
  • Fachtagung/Kongress

Mit dem The­ma Exodus setzt sich die Tagung des Instituts für Katholische Theo­lo­gie der TU Dort­mund intensiv auseinander. Verschiedene internationale Wis­sen­schaft­ler­in­nen und Wis­sen­schaft­ler referieren zu Annahmen und Erkenntnissen aus diversen Schriften sowohl aus christlicher als auch jüdischer Literatur.

Ablauf der Tagung

Tag 1: 9. März, 19:30-21:00

Benedetta Rossi, Rome: Exodus in the Prophets

Agnete Siquans, Vienna: Exodus in the Deutero-canonical writing

Tag 2: 10. März, 9:30-12:15, 16:00-17:30

Mika S. Pajunen, Helsinki: Exodus in the Dead Sea Scrolls

Susan Docherty, Birmingham: Exodus in the Pseudepigrapha

Jacques van Ruiten, Groningen: Exodus and Rewritten Bible

Sean Adams, Glasgow: Exodus in the Writings of Philo of Alexandria

Erkki Koskenniemi, Turku: Exodus in the Writings of Flavius Josephus

Dave Allen, Birmingham: Exodus in the Pauline Letters

Beate Kowalski, Dort­mund: Exodus in the Catholic Epistles

Tag 3: 11. März, 9:30-12:15; 13:30-15:00

Joshua Coutts, Vancouver: Exodus in the Johannine Literature

Justina Metzdorf OSB, St. Augustin: Exodus in the Patristics

Joseph Verheyden, Leuven: Exodus in the Patristics

Camilla von Heijne, Uppsala: Exodus in Modern Jewish Commentaries

Anne O’Leary PBVM, San Antonio: Silent Exodus by Human Traffickin

 

Begleitet wird die Tagung von einem Gottesdienst und Stundengebeten.

Im Anschluss an die Tagung findet am 12. März ein internationales Seminar statt, welches unter anderem auch von drei Referentinnen der Tagung mit Inputs begleitet wird. Hierzu können sich Interessierte, insbesondere Stu­die­ren­de,   bis zum 29. Februar anmelden. 

 

Zum Veranstaltungsflyer

Zum detaillierten Programmablauf

 

Ansprechpartnerin für wei­tere Informationen:

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.