Zum Inhalt
Für das Wissen entscheiden

Kampagne zum 100-jährigen Bestehen der DFG

Mit dem Motto „Für das Wissen entscheiden“ feiert die Deutsche Forschungs­gemein­schaft (DFG) ihr 100-jähriges Bestehen. Die Kampagne DFG2020 trägt die Überzeugung der DFG für eine freie und erkenntnisgeleitete For­schung in die Gesell­schaft und motiviert sowohl die Wis­sen­schaft als auch weite Teile der Gesell­schaft dazu, sich zu einer unabhängigen Wis­sen­schaft zu bekennen.

Auch die TU Dort­mund beteiligt sich mit unterschiedlichen Formaten an „DFG2020 – Für das Wissen entscheiden“.  Alle Angebote, die unter diesem Label vereint sind, finden Sie gebündelt auf dieser Webseite.

© DFG

Mitmachen

Online-Aktion #fürdasWissen

In Zeiten der Co­rona­krise verlagert sich vieles in den digitalen Bereich, so auch ein Teil der DFG2020-Kampagne. Unter dem Hashtag #fürdasWissen haben Sie die Möglichkeit, Ihre Gründe zu nennen, warum Sie sich „für das Wissen“ entschieden haben. Möglich sind sowohl Text- als auch Bild- und Video-Statements.

Sie können Ihren Beitrag direkt bei Twitter oder Instagram posten oder per E-Mail senden.

Weitere In­for­ma­ti­onen zur Online-Aktion finden Sie auf der Kampagnen-Seite der DFG.

Nachgefragt

„Ich habe mich für das Wissen entschieden ...“

© TU Dort­mund

Auch in der unizet wird die Entscheidung „für das Wissen“ thematisiert. Auf Seite 8 der aktuellen Ausgabe schildern sowohl Stu­die­ren­de als auch Promovierende sowie die Beschäftigten der TU Dort­mund ihre persönlichen Beweggründe, weshalb sie sich „für das Wissen“ entschieden haben.

Zur aktuellen Ausgabe

Wir haben uns für das Wissen entschieden

Interviewreihe Spotlight For­schung

Auch in der Interviewreihe Spotlight For­schung erzählen Wis­sen­schaft­ler­in­nen und Wissen­schaft­ler der TU Dort­mund von den Heraus­forde­rungen des Forschungsalltags, warum sie sich „für das Wissen“ entschieden haben und wie ausgewählte Förder­formate ihnen dabei genützt haben.

Zu den Interviews


Veranstaltungen

Veranstaltungen in Zeiten von Co­ro­na: Absagen und Verschiebungen

Coronavirus © PIRO4D​/​Pixabay

Um eine wei­tere Ausbreitung des Corona­virus ein­zu­däm­men, sind zahlreiche Veranstaltungen, die unter dem Dach von „DFG2020 – Für das Wissen entscheiden“ #fürdasWissen an der TU Dort­mund stattfinden sollten, abgesagt oder ver­schoben.

Wir informieren Sie zeitnah an dieser Stelle über eventuelle Nachhol- oder Ausweichtermine sowie über digitale Angebote und die wei­tere Veranstaltungsplanung für das Sommer­semester.

Hier ist auch weiterhin Raum für Ihre Ideen und Vorschläge!
Schreiben Sie an das Referat Forschungsförderung, zu welchen Themen Sie sich Veranstaltungen „für das Wissen“ wünschen.

 

Rückblick

Veranstaltungsarchiv

Das Bild zeigt die Rückansicht eines Herren der einen Vortrag hält. © Kasto​/​Shotshop.com

Am 11. Februar 2020 fand in der Reihe „For­schung fördern am Abend“ die Veranstaltung „Wozu ist meine For­schung gut? – Die Relevanz von For­schung darstellen“ statt.

Diskutiert wurde im Rahmen der Abendveranstaltung unter anderem die Frage, wie man die Relevanz der eigenen For­schung vermittelt und so den konkreten Nutzen deutlich macht. Ex­per­tin­nen und Experten aus unterschieldichen Disziplinen berichteten von ihren eigenen Erfahrungen und beantworteten während der Diksussionrunde die zahlreichen Fragen aus dem Publikum.

Die Veranstaltung bot auch ausreichend Gelegenheit, sich mit den anderen Teilnehmenden zu vernetzen und auszutauschen.

Zu den Vortragsfolien

Im Vordergrund sind Zuhörer einer Podiumsdiskussion zu sehen. Im Hintergrund sind die Referenten zu erkennen. © Kasto​/​Shotshop.com

Die „For­schung fördern am Abend“-Veranstaltung zum The­ma „Frauen in die For­schungWis­sen­schaft­ler­in­nen vernetzen“ am 03. März 2020 hatte es sich zum Ziel gesetzt, Wis­sen­schaft­ler­in­nen und Wis­sen­schaft­ler unterschieldicher Disziplinen und unterschiedlicher Karrierestufen zu­sam­men­zu­brin­gen, um über Heraus­forde­rungen im Wissenschaftssystem zu berichten und verschiedene Strategien zu vermitteln, die sogenannte „Gläserne Decke“ zu durchbrechen. Besonders der Vernetzungsgedanke stand hierbei im Vordergrund und hat die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ermutigt, sich auch über Karrierestufen und Fachbereiche hinweg auszutauschen und Erfahrungen zu teilen. Während der Vorträge wurden verschiedene Unterstützungsangebote – sowohl vor Ort an der TU Dort­mund als auch auf nationaler und EU-Ebene – vorgestellt.

Zu den Vortragsfolien

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der TU Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.
Für E-Autos gibt es eine Ladesäule am Campus Nord, Vogelpothsweg.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der TU Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.