Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

  • Home+

Hauptinhalt

Lehrveranstaltungen

Äsop-Exkursion nach Wolfenbüttel

Bibliothek-klein

05.09.2017 – Institut für deutsche Sprache und Literatur: Die Überlieferungsgeschichte der Fabel unmittelbar an Handschriften nachvollziehen — das kann man bei der Exkursion in die Herzog-August-Bibliothek in Wolfenbüttel erleben. Aber nicht hautnah, sondern mit Schutzhandschuhen!
Blockveranstaltung, 15.11.-17.11.17

 

Aesop goes Biparcours

Biparcours

05.09.2017 – Institut für deutsche Sprache und Literatur: Aesop goes Biparcours. Studierende entwickeln im Seminar von Prof. Marci-Boehncke eine Äsop-App
dienstags, 17.10.17-30.01.18, 12-14Uhr

 

Äsop in der Baugeschichte

Löwe-Mensa-klein

02.08.2017 – Architektur und Bauingenieurwesen: Zu Äsop in der Baukunst erfährt man alles in der Vorlesung von Prof. Dr. Sonne.
8:30-10:00 im HG1, HS6.

 

Mit Tieren fabulieren

aesop-300x200

09.07.2017 – Katholische Theologie: Mit Tieren fabulieren. Literatur - Bibel - Leben.
Die Fabeln des Äsop und biblische Gleichnisdidaktik werden unter theologischen Gesichtspunkten untersucht.

 

Eröffnung des Kunstgeschichtlichen Kolloquiums

17-01-18_Januarforum_golsch-41_kl

23.06.2017 – Kunstgeschichte: Am Ende des Studiums noch einmal Rückschau nehmen und Perspektiven entwickeln – das ist eine der wichtigsten Funktionen des Kunstgeschichtlichen Kolloquiums. Im Zentrum des Seminars steht die gemeinsame Analyse von „Art Spiegelman, Maus. Die Geschichte eines Überlebenden.”
Nächster Termin: Montag, 23.10., 12-14 Uhr, EF50, 4.234

 

Kunstwissenschaft@Aesop

Kunst

16.06.2017 – Kunstwissenschaft: Tiere, Fabeltiere und Fabeln sind seit Menschengedenken Thema von Kunstwerken. Nur einen kleinen Ausschnitt können daher die Lehrveranstaltungen der Kunstwissenschaft (Institut für Kunst und Materielle Kultur, Fakultät 16) beleuchten, die sich im Wintersemester 2017/18 am universitätsweiten Projekt Aesop@TU-Dortmund beteiligen.

 

Ringvorlesung „Eine Uni – ein Buch: Die Fabeln des Äsop”

Logo

16.06.2017 – Deutsche Sprache und Literatur: Was ist eine Fabel? Wer war Äsop? Was ist der Unterschied zwischen den Fabeln des Äsop und Äsopischen Fabeln? Lassen sich Fabeln auch automatisch generieren? Diese Fragen werden immer montags in der Ringvorlesung „Eine Uni – ein Buch: Die Fabeln des Äsop” thematisiert.
Montags, 16-18Uhr, EF 50 HS3.

 

Philosophie@Äsop

Fuchs

16.06.2017 – Philosophie und Politikwissenschaft: Das Institut beteiligt sich im Wintesemester 2017/2018 mit einer Vorlesung und drei Seminaren an Aesop@TU-Dortmund. In der Vorlesung zur Einführung in die politische Philosophie werden die Fabeln als Einstieg in die Themen der Gerechtigkeit, Freiheit und Demokratie genutzt.

 

Seminar: „Eine Uni – ein Buch: Die Fabeln des Äsop. Von der Antike bis zur Gegenwart”

Aesop_Pierpont Morgan Library MS M.397 fol. 24r.

16.06.2017 – Deutsche Sprache und Literatur: Zu Beginn des Wintersemesters 2017/2018 startet das Seminar „Eine Uni – ein Buch: Die Fabeln des Äsop. Von der Antike bis zur Gegenwart” des Instituts für deutsche Sprache und Literatur.
Montag, 12-14Uhr, EF 50 R. 3.327

 

Äsop@BCI: Werkstoffkunde-Experimentalvorlesung

Schilf

16.06.2017 – Bio- und Chemieingeneurwesen: Gewinnt eigentlich immer der Stärkere, oder braucht es im Wettbewerb des Überlebens auch andere Qualitäten? Dieser Frage ging Äsop in seiner Fabel von „Schilfrohr und Ölbaum”” nach. Was ist überhaupt Stärke? Diese Frage ist nicht nur philosophisch, auch ganz praktisch ist sie für Ingenieurinnen und Ingenieuren von großer Bedeutung. In der Experimentalvorlesung zu „Schilfrohr und Ölbaum” macht sich Dr. Frank Katzenberg gemeinsam mit Studierenden der Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen daran, sie wissenschaftlich zu beantworten.

 

Äsop@BCI: ChemCars im Wettbewerb – Experimentalvorlesung

Schildkröte

16.06.2017 – Bio- und Chemieingeneurwesen: Hier sind Frauen und Männer gleichermaßen gefragt, wenn es um die großen und kleinen Probleme des Lebens geht. Im Äsopsemester der TU Dortmund, in dem sich alle Fakultäten der TU Dortmund mit den Fabeln Äsops beschäftigen, wird demonstriert, wie künftige Chemieingenieurinnen und Chemieingenieuringenieure Autos konstruieren, die mithilfe von chemischen Reaktionen angetrieben werden.

 

Schreibwerkstatt mit Judith Zander

Schreiben_kl

21.05.2017 – Mit der Autorin Judith Zander findet im Dezember im Dortmunder U eine Schreibwerkstatt statt. Teilnehmen können die 12 Gewinnerinnen und Gewinner des Fabelwettbewerbs. Schicke deine Fabel an aesop@tu-dortmund.de!
Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2017.

 

Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed