Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Ausstellung „Unterstützte Kommunikation – Geschichte wird lebendig”

Das Lehrgebiet „Körperliche und motorische Entwicklung in Rehabilitation und Pädagogik” der Fakultät Rehabilitationswissenschaften präsentiert auf der Hochschuletage des Dortmunder U, dem Campus Stadt, die Ausstellung „Unterstützte Kommunikation – Geschichte wird lebendig”.

Alle Menschen haben das Bedürfnis nach Kommunikation, Kontakt und Austausch. So auch die Menschen, die durch angeborene oder erworbene Schädigungen in ihren Kommunikationsmöglichkeiten beeinträchtigt sind. Unterstützte Kommunikation (UK) ergänzt, unterstützt oder ersetzt die Lautsprache und bietet individuelle Maßnahmen für eine bessere Verständigung und Selbstbestimmung.

Gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner, der „Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V.”, haben acht Studierende der TU Dortmund eine Ausstellung zur Entwicklung der UK konzipiert. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein chronologischer Rundgang mit historischen Kommunikationshilfen und Meilensteinen der UK-Geschichte. Zudem können sie Einblicke in die persönliche Sichtweise von Menschen, die unterstützt kommunizieren, erhalten und bekommen die Möglichkeit, verschiedene Hilfsmittel auszuprobieren.

Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten des Dortmunder U

Montag: geschlossen

Dienstag und Mittwoch: 11 bis 18 Uhr

Donnerstag und Freitag: 11 bis 20 Uhr

Samstag und Sonntag: 11 bis 18 Uhr

Details

Veranstaltungsstart: 27.08.2017 11:00

Veranstaltungsende: 17.09.2017 18:00

Veranstaltungsort: Dortmunder U, Hochschuletage, Leonie-Reygers-Terrasse, 44137 Dortmund

Veranstaltungsart: Ausstellung/Messe

Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed