Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Ausgezeichnet: Jessica Wegge gehört zu den besten Azubis in NRW

Die 16 nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern haben am 4. November in Düsseldorf die besten Auszubildenden des Landes geehrt. Diese hatten ihre Berufsausbildung zuvor mit der Note „Sehr gut” abgeschlossen. Auch eine ehemalige Auszubildende der Technischen Universität Dortmund gehört zu den Besten in NRW: Jessica Wegge wurde an der TU Dortmund zur Chemielaborantin ausgebildet. Nach dem Ende ihrer Ausbildung bleibt sie weiter an der Hochschule.

„Mit ihren exzellenten Abschlüssen haben die Landesbesten bewiesen, dass sie die zukünftigen Leistungsträgerinnen und Leistungsträger in der Wirtschaft sind. Als hochqualifizierte, kompetente und engagierte Fachkräfte werden sie gerade im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung händeringend gesucht”, sagte NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin. Er hielt bei der Ehrung der Landesbesten, wie der ehemaligen TU Dortmund-Auszubildenden Jessica Wegge, die Festrede.


Abwechslungsreiche Ausbildung im Bereich der Forschung

Die 22-Jährige hat von August 2013 bis Juli 2016 ihre Ausbildung zur Chemielaborantin an der TU Dortmund absolviert. Aufgrund ihrer Bestleistungen konnte sie ihre Ausbildungszeit von 3,5 auf drei Jahre verkürzen. „Die Ausbildung an der TU Dortmund hat mir gefallen, weil sie abwechslungsreich war. Ich habe in verschiedenen Abteilungen gearbeitet – der Organischen Chemie, dem Institut für Umweltforschung und dem Max-Planck-Institut, und konnte so verschiedene Einblicke bekommen. Außerdem hat der interne Unterricht mich gut auf die Prüfungen vorbereitet.” Für die Ausbildung an der TU Dortmund hatte sich die ehemalige Auszubildende nicht nur wegen der vielfältigen Einblicke, sondern auch wegen der Arbeit im Bereich der Forschung entschieden.


IHK Dortmund ehrte sie bereits als beste Chemielaborantin

Beim Festakt in der Tonhalle in Düsseldorf bekam sie nun als eine der besten Auszubildenden in NRW vor rund 1.000 Gästen – darunter auch ihre stolze Familie – eine Urkunde überreicht. Nicht ihre Erste: Bereits im September wurde sie von der Industrie- und Handelskammer Dortmund (IHK) für ihre hervorragenden Leistungen als beste Chemielaborantin ausgezeichnet.

Bei der Ehrung der Landesbesten wurden die Leistungen von insgesamt 265 jungen Frauen und Männern aus unterschiedlichen Ausbildungsberufen gewürdigt. „Es war interessant, auch andere Berufe kennenzulernen und schön zu sehen, dass viele ihre Ausbildung gut abgeschlossen haben”, sagt Wegge. Auch nach dem Ende ihrer Ausbildung bleibt sie der TU Dortmund treu. Sie arbeitet jetzt im Arbeitskreis von Prof. Carsten Strohmann in der Fakultät für Chemie und Chemische Biologie.



Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed