Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Beurlaubung vom Studium

Studierende können auf Antrag aus wichtigem Grund vom Studium beurlaubt werden. Die Beurlaubung erfolgt immer jeweils für die Dauer eines kompletten Semesters. Der Antrag muss für jedes Semester neu gestellt werden.  Eine Beurlaubung ist nicht im 1. Fachsemester eines Bachelorstudiengangs möglich. Auch eine rückwirkende Beurlaubung für ein abgeschlossenes Semester ist ausgeschlossen.

Grundlage jeder Beurlaubung ist, dass mindestens 50% der Vorlesungszeit (nicht Semesterzeit!) durch den angestrebten Beurlaubungsgrund abgedeckt sind.


Wichtige Gründe für eine Beurlaubung

Die Informationen zu den wichtigen Gründen sowie die einzureichenden Unterlagen finden Sie auf dem Antrag auf Beurlaubung.

 

Der zeitliche Ablauf / Fristen

Bitte nutzen Sie das dazugehörige Formular, den Antrag auf Beurlaubung. Bitte schicken Sie den ausgefüllten und unterschriebenen Antrag sowie die erforderlichen Nachweise an das Studierendensekretariat. Bitte geben Sie möglichst auch eine Telefonnummer und einee E-Mailadresse an, um schnell und unkompliziert mögliche Rückfragen klären zu können. 

Abgabefrist ist zum Sommer- und zum Wintersemester immer der Freitag vor Vorlesungsbeginn des Semesters, für das die Beurlaubung geltend gemacht werden soll. Einen Überblick über die Fristen finden Sie hier.

Ihre Beurlaubung kann nur erfolgen, wenn die eingereichten Unterlagen komplett sind und Sie bereits den auf dem Antrag ausgewiesenen Betrag innerhalb der Rückmeldefrist gezahlt haben. Bei Zahlung nach Ende der Rückmeldefrist ist eine Verspätungsgebühr zu entrichten.

Wird ihr Antrag bewilligt, erhalten Sie als Nachweise eine Studienbescheinigung zugesandt, aus der die Beurlaubung hervorgeht. Über eine Ablehnung Ihres Antrages werden Sie schriftlich informiert.

 

Das Finanzielle / Das Ticket

Dem Antrag auf Beurlaubung ist für jeden einzelnen Beurlaubungsgrund der jeweils für das Semester fällige Betrag zu entnehmen. In einigen Fällen hat sich das Studierendenwerk Dortmund dazu entschlossen den beurlaubten Studierenden den Studierendenwerksbeitrag zu erlassen - dieser ist bereits abgezogen worden.

 

Für alle Beurlaubungsgründe gilt:

 

Prüfungsberechtigung

Ansprechpartner bei prüfungsorganisatorischen Fragen ist die Zentrale Prüfungsverwaltung.

  • Grundsätzlich besteht während der Beurlaubung keine Prüfungsberechtigung. Es dürfen
    - keine Studien- und Prüfungsleistungen erbracht werden.
    - keine Teilnahmevoraussetzungen oder Leistungspunkte erworben werden.
    - keine Prüfungen abgelegt werden.
  • Wiederholungsprüfungen dürfen abgelegt werden.
  • Teilnahmevoraussetzungen, die Folge eines Auslands- oder Praxissemesters selbst sind, dürfen erworben werden.
  • Die Beurlaubung kann Auswirkungen auf eine mögliche Freiversuchsregelung haben.
  • Beurlaubte Studierende aufgrund der „Erziehung und Betreuung eigener Kinder“ oder der „Pflege und Versorgung von Angehörigen“ sind prüfungsberechtigt.
  • Für Praktika, die Sie während einer Beurlaubung ableisten, dürfen Sie keine Leistungspunkte erwerben.

 

Beurlaubung und BAföG

Sofern Sie BAföG beziehen, empfiehlt es sich beim BAföG-Amt zu erfragen, inwieweit eine Beurlaubung Auswirkungen auf die Zahlung des BAföG haben kann.



Nebeninhalt

Wichtige Links

 

Kontakt

Studierendensekretariat
Emil-Figge-Str. 61
Campus Nord

44227 Dortmund

Fax: 0231/755-5346

 

Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed