Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Chemie, Bachelor of Science (B.Sc.)

Fakultät für Chemie und Chemische Biologie


Steckbrief
Kurzportrait des Studienganges
Berufs- und Tätigkeitsfelder
Vorkenntnisse - Hilfreich für das Studium
Studieninhalte/Studienverlauf
Praktika
Nachfolgender Masterstudiengang
Warum dieses Fach an der TU Dortmund?
Nützliche Links

 


 

Steckbrief

Name Chemie Bachelor of Science (B.Sc.)
Fakultät Fakultät für Chemie und Chemische Biologie
Studienbeginn Wintersemester
Regelstudienzeit 6 Semester
Zulassungsbeschränkung ja (Informationen zum NC-Verfahren: www.tu-dortmund.de/nc)
Besondere Einschreibungsvoraussetzungen nein

 


 

Kurzportrait des Studienganges

Das Chemiestudium an der TU Dortmund orientiert sich an den unterschiedlichen Aufgaben für Chemikerinnen und Chemiker. Chemische Kenntnisse und praktische Erfahrung sind im Umgang mit chemischen Feststoffen, Flüssigkeiten und Gasen bei deren Veredelung, Nutzung, Aufarbeitung, Wiederverwertung etc. in der Industrie unerlässlich.

Im Bachelor-Studium werden theoretische Kenntnisse in den Grundlagenfächern der Chemie (Allgemeine und Anorganische Chemie, Organische Chemie und Physikalische Chemie) sowie in Mathematik und den natur- und ingenieurwissenschaftlichen Nachbardisziplinen vermittelt. Auch Lehrveranstaltungen der Toxikologie und Rechtskunde sind Bestandteil des Studiums.

Begleitend zum Studium finden Laborpraktika statt, in denen die Studierenden Fertigkeiten im Umgang mit Chemikalien und im Bereich der Analyse erwerben. Zusätzlich erlernen sie schrittweise chemische Verbindungen herzustellen, das Experimente zu dokumentieren, problemlösend zu denken und wissenschaftlich zu arbeiten.

 


 

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Die Naturwissenschaft Chemie befasst sich mit den Eigenschaften und Umwandlungen von chemischen Stoffen. Daraus ergibt sich für Chemikerinnen und Chemiker ein weiter Tätigkeitsbereich in der chemischen und pharmazeutischen Industrie sowie in weiteren Berufsfeldern. Chemikerinnen und Chemiker können zum Beispiel im Bereich der Forschung und Entwicklung, in Patentwesen, Verwaltung, Produktmanagement, Vertrieb, Analytik, Produktion, Arbeitsschutz, Qualitätsmanagement, Marketing aber auch in der Pharmaberatung, Wirtschaftsberatung etc. tätig sein.

Die Forschung und Entwicklung in der Chemie trägt wesentlich zu Fortschritten in unterschiedlichen Bereichen wie z. B. im Umweltschutz, in der Verkehrstechnologie, in der Informations- und Computertechnik und in der Medizin bei. Wegen des begrenzten Vorrats an fossilen Brennstoffen und der globalen Erwärmung müssen in Zukunft verstärkt neue Energiequellen erschlossen und Rohstoffreserven durch Recycling besser genutzt werden. Der integrierte Umweltschutz erfordert außerdem die Entwicklung umweltverträglicher Produkte, die konsequente Weiterentwicklung von Produktionsverfahren und deren Kontrolle durch zuverlässige und empfindliche Analysemethoden. Auch die Neu- bzw. Weiterentwicklung von Werkstoffen mit definierten Eigenschaften und die Synthese neuer Wirkstoffen mit einem spezifischen Wirkungsprofil sind Herausforderungen für Chemiker.

 


 

Vorkenntnisse - Hilfreich für das Studium

Für ein Studium des Fachs Chemie ist Spaß an der Chemie und am Experimentieren wichtig. Ebenso sind gute Kenntnisse in Englisch und Mathematik sowie ein gutes mathematisches und physikalisches Verständnis notwendig. Aber auch Durchhaltevermögen, Motivation und Freude am Lernen sind Voraussetzungen für ein Studium dieses spannenden Fachs.

Zur Vorbereitung auf das Studium ist die Teilnahme an einem Vorkurs Mathematik vor Semesterbeginn möglich. Der Vorkurs wird im September/Oktober angeboten.

 


 

Studieninhalte/Studienverlauf

Das Studium führt in 6 Semestern zum Abschluss „Bachelor of Science“. Dieser Abschluss ist eine erste Qualifikation für das Berufsleben. Er ist aber auch die Voraussetzung für den Anschluss eines Master-Studiums (Dauer 4 Semester).

In der Anfangsphase des Studiums werden grundlegende chemische aber auch mathematische und physikalische Kenntnisse vermittelt und praktische Fähigkeiten erworben. Die Kenntnisse der Chemie werden in der späteren Phase des Studiums vertieft. Zusätzliche beinhaltet das Studium eine Einführung in die Technische Chemie Hier erhalten die Studierenden einen Einblick in die Umsetzung chemischer Reaktionen in den Großmaßstab. In der Endphase des Studiums können die Studieren in Wahlpflichtvorlesungen und -praktika Schwerpunkte setzen. Das Studium wird mit der Anfertigung der Bachelorarbeit abgeschlossen. Hier erlernen die Studierenden selbständig eine wissenschaftliche Arbeit anzufertigen.

 

Studienverlaufsplan Bachelor

Studienverlauf Chemie 2013-klein

 


 

Praktika

Ein Praktikum muss vor dem Studium nicht absolviert werden. Das Studium beinhaltet Laborpraktika der Chemie (Anorganische, Organische und Physikalische Chemie), der Technischen Chemie und der Physik.

 


 

Nachfolgender Masterstudiengang

Im Anschluss an den Bachelor-Studiengang Chemie ist ein Studium der Master-Studiengänge Chemie und Chemische Biologie an der Technischen Universität Dortmund möglich. Die Master-Studiengänge umfassen 4 Semester und schließen mit dem akademischen Grad des "Master of Science (M.Sc.)" ab.

Zugangsvoraussetzung für das Masterstudium Chemie ist ein Bachelorabschluss in einem sechssemestrigen Bachelor-Studium der Chemie oder einem gleichwertigen Studiengang mit der Abschlussnote 3,0 oder besser. Wird die Abschlussnote nicht erreicht, so ist auf Antrag ein Zulassungsgespräch möglich.

 


 

Warum dieses Fach an der TU Dortmund?

Die Fakultät Chemie arbeitet zusammen mit den Studierenden kontinuierlich an der Optimierung und Aktualisierung der Bachelor- und Master-Studiengänge. Studierende profitieren bereits von zahlreichen Verbesserungen der Studiengänge. Besonders hervorzuheben ist auch die Kooperation mit der Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen, dem Leibniz-Institut für Arbeitsforschung und dem Institut für Analytische Chemie und Umweltchemie. Als Campusuniversität bietet die TU Dortmund kurze Wege.

 


 

Nützliche Links


Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed