Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Wirtschaftsingenieurwesen, Bachelor of Science (B.Sc.)

Fakultät Maschinenbau


Steckbrief
Kurzportrait des Studienganges
Berufs- und Tätigkeitsfelder
Vorkenntnisse - Hilfreich für das Studium
Studieninhalte/Studienverlauf
Praktika
Nachfolgender Masterstudiengang
Warum dieses Fach an der TU Dortmund?
Nützliche Links

 


 

Steckbrief

Name Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor of Science (B.Sc.)
Fakultät Fakultät Maschinenbau
Studienbeginn Wintersemester
Regelstudienzeit 7 Semester
Zulassungsbeschränkung ja (Informationen zum NC-Verfahren: www.tu-dortmund.de/nc)
Besondere Einschreibungsvoraussetzungen nein

 


 

Kurzportrait des Studienganges

WirtIng-Bachelor-Foto_verkleinertDer Bachelor of Science im Wirtschaftsingenieurwesen ist ein erster berufsqualifizierender Studienabschluss und bereitet zugleich auf ein Master-Studium des Wirtschaftsingenieurwesens vor.

Dieser Studiengang setzt eine Vielfalt von Lehrmethoden wie Vorlesungen, Übungen, Praktika, Labore, Planspiele, Exkursionen und betreute Projektarbeiten ein, um den Studierenden auf unterschiedlichste Weise theoretisches Wissen zu vermitteln und sie in selbständigem Arbeiten zu schulen.

 


 

Berufs- und Tätigkeitsfelder

In nahezu sämtlichen Bereichen der Wirtschaft ist eine Zunahme hochtechnisierter und arbeitsteiliger Geschäftsprozesse zu beobachten. Parallel dazu erfordern die Internationalisierung, der ökonomische Wettbewerb und der Einsatz neuer Informationstechnologien einen ständig steigenden Grad an fachlicher Kompetenz all derjenigen Mitarbeiter, die derartige Prozesse organisieren und verbessern müssen. Wirtschaftsingenieure helfen im Unternehmensmanagement, hochkomplexe technische Abläufe zu optimieren. Sie setzen moderne Informationstechnologien effizient ein und nutzen die Kompetenzen der Mitarbeiter, ohne dabei die sozialen Faktoren und die ökologische Balance aus dem Auge zu verlieren. Durch die interdisziplinäre Ausbildung verfügen sie über eine einzigartige Kombination von Kenntnissen und Fähigkeiten. Aufgrund der optimalen Kombination ihrer Fähigkeiten und Kenntnisse haben sie gute Arbeitsmarktchancen.

 


 

Vorkenntnisse - Hilfreich für das Studium

Vorkurs Mathematik

Zur Wiederholung und Ergänzung der Mathematik, jährlich im September. Dauer: Drei Wochen.

 


 

Studieninhalte/Studienverlauf

Das Bachelor-Studium ist inhaltlich sehr breit angelegt. Während der ersten vier Semester werden die für die Fachrichtung wichtigen Grundlagen in Wirtschaftswissenschaften, Naturwissenschaften und Ingenieurwissenschaften vermittelt. Hinzu kommen fundamentale Kenntnisse der Datenverarbeitung sowie Englisch und ein Wahlpflichtfach. In den Wirtschaftswissenschaften werden vor allem die notwendigen Grundkenntnisse der Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, des Rechts und des betrieblichen Rechnungswesens vermittelt. Die naturwissenschaftlichen Module beinhalten die Themenbereiche Mathematik und Statistik. In den Ingenieurwissenschaften werden die Grundlagen der Maschinenelemente, der Werkstofftechnik, der Datenverarbeitung und Elektrotechnik sowie die Mechanik und die Systemtheorie behandelt.

Nach vier Semestern wird eines der Profile gewählt:

  • Produktionsmanagement
  • Industrial Management
  • Management elektrischer Netze

Das Profil Produktionsmanagement behandelt in Vorlesungen, Übungen und Praktika u. a. die Teilgebiete der Fertigungstechnologien, Gestaltung und Einsatz von Betriebsmitteln, Qualitätsmanagement und Systeme der Produktionstechnik.

Das Profil Industrial Management beinhaltet insbesondere die Themenbereiche Wirtschaftsinformatik und Operations Research.

Zum Profil Management elektrischer Netze ählen die Lehrveranstaltungen Technologie des Energietransportes, Netz- und Energie-Management, Nachrichtentechnik und Kommunikationsnetze.

Bei allen Profilbildungen werden zur individuellen Gestaltung des Studiums Fächer aus Katalogen ausgewählt. Neben den fachrichtungsspezifischen Vorlesungen und Übungen umschließen die drei Profile auch Wahlpflichtfächer sowie ein ingenieurwissenschaftliches Praktikum, eine fachwissenschaftliche Projektarbeit (Gruppenarbeit mit Seminarvortrag) und ein wirtschaftsingenieurwissenschaftliches Labor. Die Bachelorarbeit im siebten Semester schließt das Studium ab. Die Absolventin und der Absolvent erhalten den akademischen Grad Bachelor of Science.

 

Studienverlaufsplan Bachelor

WirtIng Bachelor Studienverlaufsplan

 


 

Praktika

Insgesamt wird ein Industriepraktikum von 20 Wochen gefordert - acht Wochen Grundpraktikum, zwölf Wochen Fachpraktikum -, das studienbegleitend, zusammenhängend oder auf mehrere Phasen verteilt absolviert werden kann. Es wird ausdrücklich empfohlen, schon vor Beginn des Studiums Teile des geforderten Industriepraktikums zu absolvieren, da die vorlesungsfreie Zeit während des Studiums hierfür nur wenig Gelegenheit bietet. Weitere Informationen zur Durchführung des Praktikums finden Sie in der Praktikumsordnung und im Ausbildungsplan der Fakultät. Auf der Website des Wirtschaftsingenieur-Studienganges befindet sich zudem eine Firmenkontaktbörse und Wissenswertes rund ums Studium.

 


 

Nachfolgender Masterstudiengang

Wirtschaftsingenieurwesen M.Sc.

Die Einschreibung erfolgt durchgehend, das Vorliegen des Bachelorgrades "Bachelor of Science Wirtschaftsingenieurwesen" (210 LP) mit einer Gesamtnote von 3,0 ist Voraussetzung.

Ausnahmen regelt die Prüfungsordnung.

 


 

Warum dieses Fach an der TU Dortmund?

Menschen anzuleiten, Projektarbeit zu koordinieren, gemeinsam Innovationen und Werte entstehen zu lassen sowie im Team technische und wirtschaftliche Erfolge zu erzielen – das zu erlernen steht im Mittelpunkt des Studiums an der Fakultät Maschinenbau ebenso wie Technik wissenschaftlich zu studieren.

Die kontinuierliche Aktualisierung unseres Lehrangebots, basierend auf unseren Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, garantiert für jede Vertiefung und jedes Arbeitsfeld eine fundierte wissenschaftliche Ausbildung. Die grundständigen Studienrichtungen Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen und Logistik können das Sprungbrett zu einer internationalen Karriere sein.

Basierend auf unseren vielfältigen Forschungsaktivitäten sind wir in der Lage, in der Ausbildung für unsere Studiengänge und auch für anschließende Promotionen in hervorragender Weise die neuesten Entwicklungen und Technologien zu vermitteln und weiterzuentwickeln. Mit unseren Forschungsschwerpunkten in den Bereichen Produktion und Logistik sind wir national und international sehr gut etabliert und gehören hier zu den führenden Fakultäten sowohl in der Grundlagenforschung als auch bei anwendungsnahen Entwicklungsprojekten.

 


 

Nützliche Links


Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed