Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Chemieingenieurwesen, Bachelor of Science (B.Sc.)

Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen


Steckbrief
Kurzportrait des Studienganges
Berufs- und Tätigkeitsfelder
Vorkenntnisse - Hilfreich für das Studium
Studieninhalte/Studienverlauf
Praktika
Nachfolgender Masterstudiengang
Warum dieses Fach an der TU Dortmund?
Nützliche Links

 


 

Steckbrief

Name Chemieingenieurwesen Bachelor of Science (B.Sc.)
Fakultät Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen
Studienbeginn Wintersemester
Regelstudienzeit 7 Semester
Zulassungsbeschränkung ja (Informationen zum NC-Verfahren: www.tu-dortmund.de/nc)
Besondere Einschreibungsvoraussetzungen nein

 


 

Kurzportrait des Studienganges

ciw_ba_verkleinertIm Bio- und Chemieingenieurwesen sind Frauen und Männer gleichermaßen gefragt, wenn es um die kleinen und großen Probleme des Lebens geht: Saubere Wäsche, sauberes Wasser und saubere Luft - aber auch Farbe, Kosmetik, Medizin, Dünger oder neue Energieformen. Chemieingenieurwesen, auch unter dem Begriff "Chemietechnik" bekannt, ist ein interdisziplinärer, naturwissenschaftlich-technischer Studiengang, in dem die Verfahren der Stoffumwandlung umfassend wissenschaftlich behandelt werden, mit denen ungefähr die Hälfte der deutschen Industrieprodukte erzeugt wird.

Das anspruchsvolle Studium vermittelt breites und fundiertes mathematisch-, natur- und ingenieurwissenschaftliches Grundlagenwissen und bildet die Studierenden zu Verfahrensingenieurinnen bzw. -ingenieuren aus, die chemietechnische Prozesse planen, entwickeln, umsetzen, beurteilen und betreiben können.

 


 

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Kein Ding ohne Ing.! Die Einsatzmöglichkeiten im Chemieingenieurwesen sind so breit gefächert wie die Ausbildungsgebiete: Nach dem Bachelorstudium haben Sie die grundlegenden Kenntnisse und Fähigkeiten für eine berufliche Tätigkeit erworben. Sie sollen damit zum einen für das weiterführende, forschungsorientierte Studium vorbereitet werden, zum anderen aber auch für den Berufseinstieg in der Industrie, der Verwaltung oder in Forschungseinrichtungen.

Beispiele künftiger Einsatzgebiete:

  • als Verfahrensingenieur/in in der Pharma-, Kosmetik-, Auto-, Lebensmittel-, oder Chemieindustrie neue Verfahren entwickeln oder bestehende verbessern.
  • als Projektingenieur/in in der Großchemie oder in einem Ingenieurbüro Apparate, Anlagenteile oder ganze Anlagen für die Chemietechnik entwickeln.
  • als Ingenieur/in oder Wartungsmanager/in im Chemieanlagenbau Anlagen bauen, betreiben und instand halten.
  • als Produkt- oder Vertriebsingenieur/in – als Spezialist/in für ein ganz bestimmtes Produkt oder Verfahren Kunden über Produkteigenschaften beraten und Produkte verkaufen.
  • in der Marketingabteilung oder im Management von Chemieunternehmen mitarbeiten.
  • in der Dokumentation, im Prüf- und Sicherheitswesen, im Arbeitsschutz oder im Patentwesen tätig sein.

 


 

Vorkenntnisse - Hilfreich für das Studium

Was sollten Sie mitbringen?

  • sehr gute Mathematikkenntnisse
  • breites naturwissenschaftliches und technisches Interesse
  • Motivation und Arbeitswillen

 

Testen Sie Ihre Eignung für das Chemieingenieururwesen hier!

  


 

Studieninhalte/Studienverlauf

Die Studieninhalte finden Sie hier.

 

Studienverlaufsplan Bachelor

studienplan_bachelor_ciw_15_04_2013

 


 

Praktika

Ein Grundpraktikum nach den auf der Webseite angegebenen Kriterien wird empfohlen. Das Praktikum ist aber nicht Zulassungsvoraussetzung und verbessert nicht die Chancen im NC-Verfahren.

Hinweise zum Industriepraktikum finden Sie hier.

 


 

Nachfolgender Masterstudiengang

Master Chemieingenieurwesen (3 Semester)

  


Warum dieses Fach an der TU Dortmund? 

5 Gründe in Dortmund zu sudieren 

Bio- und Chemieingenieurwesen in Dortmund studieren – Studierende sagen, warum

  


 

Nützliche Links


Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed