Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Informationen zum Datenschutz

 

Wie kommt die TU Dortmund an meine Adressdaten?

Die Adressen der Absolventinnen und Absolventen wurden entsprechend der Satzung über die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten an der TU Dortmund in elektronischer Form erhoben und gespeichert. Diese Adressdaten werden ausschließlich zum Zweck der Durchführung der Absolventinnen- und Absolventenstudie zusammengestellt und dem zuständigen Koordinator des Projekts übergeben.

 

Warum darf die TU Dortmund meine Adressdaten für die Absolventinnen- und Absolventenbefragung verwenden?

Adressdaten dürfen nur dann innerhalb der TU Dortmund übermittelt und verwendet werden, wenn dies der Erfüllung wissenschaftlicher Aufgaben und/oder der Erfüllung der Aufgaben der Hochschule dienen. Beide Bedingungen sind im Rahmen dieser Absolventinnen- und Absolventenstudie erfüllt:

a) Die Absolventinnen- und Absolventenstudie an der TU Dortmund sind eingebunden in ein wissenschaftliches Forschungsprojekt des INCHER-Kassel, an dem sich bundesweit mehr als 60 Hochschulen beteiligen. Im Rahmen des Kooperationsprojektes "Studienbedingungen und Berufserfolg" erstellt das INCHER-Kassel einen hochschulübergreifenden Gesamtdatensatz, der die Angaben aller Absolventinnen und Absolventen der am Projekt beteiligten Hochschulen enthält, und wertet die anonymisierten Daten ausschließlich zu wissenschaftlichen Zwecken im Rahmen der Hochschul- sowie Absolventinnen- und Absolventenforschung aus.

b) Die Ergebnisse der Studie sollen zum Zwecke der Forschung und der Qualitätssicherung von Lehre und Studium innerhalb der Hochschule verwendet werden. Daher werden die Antwortdaten ohne personenbezogene Daten vom INCHER-Kassel an die TU Dortmund weitergeleitet.

Die gespeicherten Adressdaten werden für keine anderen Zwecke als für Einladung und Erinnerung zur Teilnahme an der Absolventinnen- und Absolventenbefragung verwendet.

Die Bearbeitung der Adressdaten erfolgt ausschließlich durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TU Dortmund. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im Rahmen des Projektes Zugang zu den personenbezogenen Daten haben, unterliegen dem geltenden Datenschutzgesetz. In diesem Zusammenhang ist die Weitergabe von Adressdaten an Dritte strengstens untersagt und gilt auch dann noch, wenn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht mehr an der TU Dortmund arbeiten.

 

Wozu dient der Zugangscode?

Allen Absolventinnen und Absolventen wird ein zufallsgenerierter Zugangscode zugeteilt. Mit dem persönlichen Zugangscode kann sichergestellt werden, dass sich nur eingeladene Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Befragung beteiligen. Mit dem Zugangscode ist es außerdem möglich, die Befragung jederzeit zu unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen. Eine Verknüpfung von Adress- und Befragungsdaten findet zu keinem Zeitpunkt statt.

 

Welche Rolle spielt das INCHER-Kassel bei der Befragung?

Das Internationale Zentrum für Hochschulforschung der Universität Kassel (INCHER-Kassel) koordiniert und begleitet wissenschaftlich das Kooperationsprojekt "Studienbedingungen und Berufserfolg" (KOAB) an dem sich bundesweit mehr als 60 Hochschulen beteiligen. Die Online-Befragung wird vom INCHER-Kassel durchgeführt und auf einem Server der Universität-Kassel gehostet. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des INCHER-Kassel unterliegen den geltenden Datenschutzgesetzen. Informationen zu Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern am INCHER-Kassel erhalten Sie über die Projektwebseite des KOAB.

 

Was geschieht bei der Onlinebefragung?

Bei Teilnahmeinteresse melden Sie sich mit dem Zugangscode, den sie mit dem postalischen Einladungsschreiben erhalten haben, im Internet für die Online-Befragung an.

Die Antworten werden während der Befragungsphase zunächst auf einem Server des Hochschulrechenzentrums der Universität Kassel gespeichert. Die Befragungsdaten werden über eine verschlüsselte Verbindung übermittelt.

Am Ende des Online-Fragebogens werden Sie nach Ihrer Bereitschaft zur Teilnahme an einer Folgestudie des INCHER-Kassel in 3 bis 4 Jahren gefragt. Sofern Sie bereit sind, sich an der Wiederholungsbefragung zu beteiligen, werden Sie um die Eingabe Ihrer Kontaktdaten gebeten. Die eventuell angegebene E-Mail-Adresse wird über eine verschlüsselte Verbindung auf einem Server direkt am INCHER-Kassel gespeichert. Diese Adresse wird niemals zusammen mit Ihren Befragungsdaten in einer Datei gespeichert und für keine anderen Zwecke als für die Einladung zur Folgebefragung verwendet. Insofern sind die Befragungsdaten zu jedem Zeitpunkt der Befragung aus Sicht des INCHER-Kassel vollständig anonym.

Nach Abschluss der Befragungsphase werden die Befragungsdaten durch das INCHER-Kassel aufbereitet und im Rahmen der Hochschul- und Absolventenforschung statistisch ausgewertet. Darüber hinaus erhält die TU Dortmund die Befragungsdaten für eigene Auswertungen.

 

Wie und wo werden die Daten ausgewertet und veröffentlicht?

Alle Auswertungen geschehen so, dass die Anonymität der Befragten gewährleistet bleibt. Die TU Dortmund erstellt im Rahmen der Qualitätssicherung von Lehre und Studium Auswertungen, Berichte und Präsentationen, die innerhalb der Universität veröffentlicht werden. Ergebnisse können auch in (Re-)Akkreditierungsverfahren von Studiengängen einfließen. Das INCHER-Kassel erstellt einen hochschulübergreifenden Gesamtdatensatz, der die Angaben aller Absolventinnen und Absolventen der am Projekt beteiligten Hochschulen enthält. Diese anonymisierten Daten werden ausschließlich zu wissenschaftlichen Zwecken im Rahmen der Hochschulforschung ausgewertet und publiziert.

Bei allen Veröffentlichungen des INCHER-Kassel sind keinerlei Rückschlüsse auf einzelne Hochschulen oder Personen möglich.

 

An wen kann ich mich wenden, wenn ich weitere Fragen habe?

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an Herrn Urs Heidemann telefonisch (0231-755-2254) oder per .



Nebeninhalt

 

Kontakt

 

Projektkoordination an der TU Dortmund

Dezernat Hochschulentwicklung und Organisation

Urs Heidemann

Telefon: 0231 755-2254

 

Adresse:

Wilhelm-Dilthey-Str. 2
(Campus Süd)
44227 Dortmund

 

Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed