Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Referat 5: Interne Revision

In den komplexen Handlungsfeldern moderner Hochschulen besteht eine Fülle von Organisationseinheiten und Geschäftsprozessen, die turnusmäßig mittels einer eigenen, internen Kompetenz einer Überprüfung im Hinblick auf Ordnungsmäßigkeit, Wirtschaftlichkeit, Zweckmäßigkeit unterzogen werden müssen – gerade auch, da die Finanzautonomie und damit die Gesamtverantwortung bei den Universitäten liegt. Die Kompetenz und Zuständigkeit für die interne Überprüfung liegt bei der Stabsstelle Interne Revision.

Bei den planmäßigen Revisionsaufträgen ist insbesondere zu prüfen, ob die geltenden Bestimmungen eingehalten, die eingesetzten Ressourcen finanzieller und personeller Art effizient genutzt und Geschäftsabläufe optimal ausgelegt wurden sowie interne Kontrollsysteme lückenlos und wirkungsvoll sind. In diesem Zusammenhang sollen gegebenenfalls Anregungen unterbreitet und/oder gemeinsam mit den geprüften Bereichen Optimierungsvorschläge entwickelt werden.

Darüber hinaus sind aus gegebenem Anlass Sonderprüfungen durchzuführen.

Die Kanzler der Technischen Universität Dortmund, der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Duisburg/Essen haben im Rahmen der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) ausdrücklich vereinbart, universitätsübergreifend eine Gemeinsame Innenrevision zu etablieren, die als Dienstleistungseinrichtung zur Qualitätssicherung und -entwicklung eines zeitgemäßen Verwaltungshandelns wesentlich beiträgt. Dabei soll die Hochschulleitung sowohl bei der Ausübung der Dienst- und Fachaufsicht als auch bei der Wahrnehmung der allgemeinen Fürsorgepflicht gegenüber den Beschäftigten unterstützt werden.



Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed