Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Tagung: „Litpics – Literarische Kommunikation im filmischen Dispositiv”

Literaturvermittlung ist ein Prozess, der heute – über die traditionellen Medien wie Buch, Zeitschrift oder Lesung hinaus – vielfältige neue Kanäle, Codes und Rezeptionsräume nutzt. Litpics (literary-induced movies) umfassen alle filmischen Genres, die literarisches und literaturgeschichtliches Wissen vermitteln: Literaturverfilmung, Campus Pic, Biopic sowie doku-fiktionale Formate in Kino, TV, Museum und Internet. Sie sind das Thema der Fachtagung „Litpics – Literarische Kommunikation im filmischen Dispositiv.”

Litpics lösen jenen tiefgreifenden Wandel der literarischen Gedächtniskultur und Wissensvermittlung aus, der auf filmischen Erzählungen und ihren Verwertungsketten basiert. Auf der Tagung rückt deshalb die literarische Kommunikation im filmischen Dispositiv in den Blick.

Die Konferenz ist offen für alle am Thema Interessierten. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem „Kino im U” statt, das im Rahmen der Konferenz folgende Filme zeigt:

  • 30. März, 20 Uhr: Die Geträumten. Film von Ruth Beckermann (D 2016) über Ingeborg Bachmann und Paul Celan.
  • 31. März, 20 Uhr: Peter Handke – Bin im Wald. Kann sein, dass ich mich verspäte. Eine Dokumentation von Corinna Belz (D 2016).

Weitere Informationen:

Details

Veranstaltungsstart: 30.03.2017 14:00

Veranstaltungsende: 31.03.2017 22:00

Veranstaltungsort: Campus Stadt, Hochschuletage im Dortmunder U, Leonie-Reygers-Terrasse, 44137 Dortmund

Veranstaltungsart: Fachtagung/Kongress

Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed