Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Betreuung von Studierenden

 

Flyer_LEhrende„Unterstützung von Studierenden“

Themenspezifische Kurzvorträge für Lehrende

Ob alltägliche Situationen wie der Umgang mit aufschiebenden und prüfungsängstlichen Studierenden oder außergewöhnliche Situationen wie die Begegnung mit psychisch erkrankten Studierenden – die Betreuung und Begleitung von Studierenden ist manchmal auch eine Herausforderung.

 In unseren Vorträgen möchten wir Sie…

»    für schwierige Situationen in der Betreuung und Begleitung von Studierenden sensibilisieren,

»    Ihnen für deren Bewältigung Tipps und Verhaltensempfehlungen mit an die Hand geben

»    und Sie zeitgleich auf verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten innerhalb der Universität hinweisen.

Wir möchten Ihnen in den Veranstaltungen auch Raum für Erfahrungsaustausch geben. Daher ist die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt.  

Eine Anmeldung ist erforderlich und läuft über die innerbetriebliche Weiterbildung. Das Anmeldeformularder innerbetrieblichen Weiterbildung finden Sie hier.

   

Aktuelle Themen

Keine Angst vor Prüfungsangst

Erklärungen gibt es für das Zustandekommen von Prüfungsangst? Wie verbreitet ist Prüfungsangst und wie kann ich als Prüfer*in damit umgehen?

Die Veranstaltung gibt Ihnen einen Einblick in das Thema Prüfungsangst, um betroffene Studierende besser zu verstehen und zu unterstützen. Neben präventiven Maßnahmen werden Verhaltensempfehlungen für den Umgang mit prüfungsängstlichen Personen vorgestellt. So wird die Prüfung für beide Seiten erträglicher: Für die Geprüften und für die Prüfenden.

Veranstaltungstermin: Montag, 23.01.2017, 10.15 – 12.00 Uhr

Veranstaltungsort: Emil-Figge-Str. 61, Raum 302

 

Keine Last mit Belastung

Sowohl studienbezogene als auch private Herausforderungen und Probleme können dazu führen, dass Studierende emotional belastet sind. Wann sollte ich mir um Studierende Sorgen machen – und wie spreche ich mit Studierenden darüber? Was kann und sollte ich tun, wenn es zu einer krisenhaften Zuspitzung kommt? Besteht möglicherweise sogar Suizidgefahr? Welche Unterstützungsmöglichkeiten und -grenzen habe ich, welche weiterführenden Hilfsmöglichkeiten gibt es?

Ziel des Workshops ist es, Strategien zum Umgang mit emotional belasteten oder psychisch erkrankten Studierenden und bestehende Hilfsangebote kennen zu lernen.

Veranstaltungstermin: Montag, 20.03.2017, 10.15 – 12.00 Uhr

Veranstaltungsort: Emil-Figge-Str. 61, Raum 302

 

Studierende bewegen- Abbau von Aufschiebeverhalten

Sind aufschiebende Studierende einfach nur faul und undiszipliniert oder gibt es noch andere Erklärungsmöglichkeiten für ihr Nicht-Vorankommen? Wie verbreitet ist Aufschiebeverhalten (Pro- krastination) unter Studierenden und wie kann ich damit umgehen?

Die Veranstaltung gibt Ihnen einen Einblick in das Thema Prokrastination, um betroffene Studierende besser zu verstehen und zu unterstützen.

Veranstaltungstermin: Montag, 22.05.2017, 10.15 – 12.00 Uhr

Veranstaltungsort: Emil-Figge-Str. 61, Raum 302

 

Serviceangebot für Lehrveranstaltungen

In der Lehre geht es vorrangig darum, den Studierenden neue fachbezogene Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln. Dies kann jedoch aus verschiedenen Gründen erschwert werden. Studierende, die sich mit Studienzweifeln herumplagen, können sich oft nicht auf die vermittelten Inhalte konzentrieren und verlieren infolgedessen häufig den Anschluss. Schwierigkeiten in der Arbeitsplanung bzw. -strukturierung sowie die Tendenz zu Aufschiebeverhalten erschweren die notwendige Vor- und Nachbereitung von Lehrveranstaltungen. Der mögliche Lehr- und Lernerfolg ist gefährdet. Studierende, die nicht wissen, welche Lerntechniken sich besonders zur Prüfungsvorbereitung eignen, bleiben oftmals hinter ihren Möglichkeiten zurück und sind infolgedessen mit ihren Prüfungsergebnissen unzufrieden. Ebenso kann sich Prüfungsangst ungünstig auf die Prüfungsvorbereitung sowie die Prüfungssituation auswirken und Prüfungsergebnisse schlechter ausfallen lassen.

Interessierte Lehrende können für ihre Lehrveranstaltungen Vorträge zu ausgewählten Themen buchen. Nach kurzer Einführung in das Thema werden den Studierenden konkrete Tipps und Strategien vorgestellt. Zudem wird auf weitere Beratungs- und Unterstützungsangebote innerhalb der Universität hingewiesen.

Zu den  folgenden Themen können Sie Vorträge buchen:

»    Studienzweifel und Entscheidungsschwierigkeiten

»    Arbeitsstrukturierung und Zeitmanagement

»    Aufschiebeverhalten

»    Lerntechniken

»    Prüfungsangst

Der zeitliche Umfang der Vorträge kann mit uns abgestimmt werden (zwischen 15 und 60 Minuten), ebenso die Integrationsmöglichkeiten in Ihre Lehrveranstaltung (zu Beginn oder am Ende Ihrer Veranstaltung oder in Form eines separaten Termins).

  

Sprechen Sie uns einfach an!

Psychologische Studienberatung

0231/755-5050;

 



Nebeninhalt

Kontakt

Zentrale Studienberatung (ZSB)
Emil-Figge-Str. 61
44227 Dortmund

 

Lageplan Campus-Nord
Ihre Ansprechpartnerinnen
Hilfe in akuten Krisen

 

Download des Flyers:

Flyer_LEhrende

Terminabsprache:

per E-Mail:
oder telefonisch: 0231 755 -5050

Während der Beratungsgespräche ist unter den persönlichen Rufnummern der Beraterinnen oftmals der Anrufbeantworter eingeschaltet.
Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht, die Beraterinnen rufen schnellstmöglich zurück.

 

Erreichbarkeit:

In dringenden Fällen können Sie auch über die Allgemeine Studienberatung der ZSB Kontakt aufnehmen.

Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed