Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Prof. Metin Tolan ist Schirmherr des KITZ.do-Fördervereins

Prof. Metin Tolan, Professor für Experimentelle Physik und Prorektor Finanzen der TU Dortmund, ist Schirmherr des KITZ.do-Fördervereins. Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, die Arbeit des Kinder- und Jugendtechnologiezentrums Dortmund (KITZ.do) langfristig finanziell abzusichern. „Ich übernehme die Schirmherrschaft des Fördervereins, weil es immer wichtiger wird, junge Menschen an Naturwissenschaften heranzuführen“, sagte Prof. Tolan am Donnerstag, 16. Februar, bei seiner Amtsübernahme. „Dies gelingt KITZ.do in vorbildlicher Art und Weise.“

Der Vorstand des KITZ.do-Fördervereins mit Wenke Völkmann-Gröne, Dr. Marcel Beller und Daniela Beisemann sowie Dr. Ulrike Martin, KITZ.do-Leiterin und Geschäftsführerin des KITZ.do-Fördervereins, erklärten: „Wir freuen uns sehr, mit Prof. Metin Tolan eine so eloquente und kompetente Persönlichkeit als Schirmherr gefunden zu haben, ist der Physiker doch weit über Dortmund hinaus bekannt.“ Als Beispiele nannten sie sein Buch „Manchmal gewinnt der Bessere – Die Physik des Fußballspiels“ oder seine Publikationen u.a. im Focus Online zu der amerikanischen Serie „Star Trek“.

Junge Menschen für MINT-Fächer begeistern

Prof. Tolan sagte: „Seit Beginn meiner Tätigkeit an der TU Dortmund vor 16 Jahren setze ich mich für die Vermittlung von Wissen im MINT-Bereich für eine breite Öffentlichkeit ein. Da passt das Engagement von KITZ.do genau, denn KITZ.do beginnt schon früh mit der Förderung und Vermittlung der MINT-Fächer und begleitet und begeistert die jungen Menschen bis hin zur späteren Berufswahl.“

Um eine langfristige Finanzierung der Maßnahmen zu sichern, schlossen sich im Januar 2015 einige Unternehmen, Institutionen und Privatpersonen zu dem KITZ.do-Förderverein zusammen. Im KITZ.do werden Kinder früh an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) durch Angebote im Kita- und Schulbereich herangeführt. Beispiel hierfür ist das Projekt des KITZ.do, in dem Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter im offenen Ganztag experimentieren und ihrer Neugierde nachgehen können. Für Jugendliche und junge Erwachsene setzt sich das Angebot fort, so dass Kinder und Jugendliche von klein auf in den MINT-Fächern gefördert werden. Dabei werden neben den fachlichen Kompetenzen auch wichtige „Soft Skills“ wie Team- und Kommunikationsfähigkeit oder Verantwortungsbewusstsein vermittelt.

 KITZ.do unterstützt bei Berufsorientierung

Die Berufsorientierung ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Arbeit von KITZ.do, denn die Kinder von heute sind die Fachkräfte der Zukunft. Jüngstes Beispiel ist das Projekt „CoBiKe_Coole Berufe im Klimawandel erforschen“. Es wird von KITZ.do  gemeinsam entwickelt und aktuell durchgeführt mit dem Projektpartner Grone Bildungszentren NRW. Dabei werden Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den Laboren und Werkstätten MINT-Grundlagen im Experiment näher gebracht. Bei anschließenden Betriebs- und Unternehmensbesuchen können die gewonnenen Erfahrungen in der realistischen Arbeitswelt nachvollzogen werden.

Mehr Infos über das Kinder- und Jugendtechnologiezentrum in Dortmund KITZ.do.

 



Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed