Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Mitarbeiterin der TU Dortmund spricht für NRW- Arbeitsgemeinschaft Studium und Behinderung

Dr. Birgit Rothenberg, Leiterin des Bereichs Behinderung und Studium (DoBuS) an der TU Dortmund, ist Sprecherin der neuen Landesarbeitsgemeinschaft Studium und Behinderung. NRW- Wissenschaftsministerin Svenja Schulze gratulierte zur Gründung der Gemeinschaft, die „unser gemeinsames Anliegen voran bringt, Benachteiligungen von Menschen, die eine Behinderung haben, zu beseitigen oder jedenfalls auszugleichen“.

Die Landesarbeitsgemeinschaft wurde Ende vergangenen Jahres gegründet. Sie ist aus den „Vernetzungstreffen“ hervorgegangen, bei denen sich seit rund neun Jahren die Hochschulbeauftragten und Beraterinnen und Berater für Studierende mit Behinderung regelmäßig austauschten. Bei diesen Treffen formulierten sie immer wieder Positionen behinderter Studierender. Einige Forderungen fanden beispielsweise Eingang ins Hochschulzukunftsgesetz. Auch mit den Landschaftsverbänden Rheinland und Westfalen-Lippe als Leistungsträger individueller Hilfen trafen die Beauftragten Absprachen für die Belange von Studierenden mit Behinderung.

Dass aus den Vernetzungstreffen die Landesarbeitsgemeinschaft wurde, begrüßt Wissenschaftsministerin Schulze ausdrücklich. Für sie ist dies ein wichtiger Schritt für eine organisierte kontinuierliche Zusammenarbeit. Neben Dr. Birgit Rothenberg von der Technischen Universität Dortmund sprechen Prof. Dieter Rüth von der Hochschule Bochum und Björn Brünink von der Hochschule Düsseldorf für die Landesarbeitsgemeinschaft.

Schon seit rund 40 Jahren nimmt die TU Dortmund beim Thema Inklusion eine Vorreiterrolle ein. Damals entstand der erste Beratungsdienst behinderter und chronisch kranker Studierender, heute DoBuS im Zentrum für HochschulBildung. Beim Projekt „Eine Hochschule für Alle“ finden Studierende mit Behinderungen hier Beratungsangebote, strukturelle Barrieren werden abgebaut.

Weitere Informationen:

 

Ansprechpartnerin für Rückfragen:

Dr. Birgit Rothenberg
DoBuS im Zentrum für HochschulBildung (zhb/dobus)
Telefon: 0231 – 755 2848



Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed