Sprungmarken

Servicenavigation

INFOBRIEF
Sie sind hier:

Bereichsnavigation

  • Infobrief Januar 2017+

Hauptinhalt

Infobrief der TU Dortmund, 31. Januar 2017

Liebe Leserin, lieber Leser,

aktuell werden 213 Studierende der TU Dortmund mit einem Deutschlandstipendium gefördert. Die jungen Frauen und Männer werden in erster Linie aufgrund ihrer guten Studienleistungen unterstützt, darüber hinaus zählt auch ihr Engagement außerhalb des Studiums. Viele von ihnen üben ein Ehrenamt aus oder meistern besondere private Herausforderungen. Ende Januar kamen beim Empfang „Stifter treffen Stipendiaten“ die geförderten Studierenden mit „ihren Stifterinnen und Stiftern“ zusammen. Bei der Veranstaltung wurde die lebendige Stipendienkultur an unserer Universität sichtbar. Es ist ein wichtiges Signal, dass so viele Unternehmen, private Förderer und Alumnivereine in unsere Studierenden und somit in die Zukunft investieren.

Mit welchen Ereignissen das neue Jahr sonst noch aufgewartet hat, lesen Sie im aktuellen Infobrief.

Ihre

Ursula Gather
Rektorin der TU Dortmund

 

TU Dortmund lädt zum Empfang „Stifter treffen Stipendiaten“

Gruppenbild vom Stiftertreffen

27.01.2017 – Stifterinnen und Stifter des Deutschlandstipendiums erhielten am 26. Januar im Westfälischen Industrieklub Gelegenheit, die Studierenden, die sie fördern, persönlich kennenzulernen. Bereits zum siebten Mal fand der Empfang „Stifter treffen Stipendiaten“ statt.

 

Ein herzliches Willkommen für die neuberufenen Professorinnen und Professoren der TU Dortmund

Gruppenfoto der neuen Profs mit Rektorin und Kanzler

27.01.2017 – Herzlich willkommen hieß die TU Dortmund Mitte Januar die Professorinnen und Professoren, die im Studienjahr 2016/17 ihre Tätigkeit aufgenommen haben. Bei der Begrüßungsveranstaltung stellte sich das Rektorat den Neuberufenen ebenso vor wie die Universitätsverwaltung.

 

Die TU Dortmund trauert um Professor Albert Klein, Rektor unserer Universität von 1994 bis 2002

Schwarz-weißes Porträt von Albert Klein

27.01.2017 – Die Technische Universität Dortmund trauert um ihren Altrektor Prof. Dr. Dr. h.c. Albert Klein, der am 4. Januar im Alter von 77 Jahren verstorben ist. Der Literaturwissenschaftler wurde 1994 zum fünften Rektor unserer Universität gewählt und leitete ihre Geschicke über zwei Amtszeiten bis 2002. Am 2. Februar findet um 16 Uhr im Erdgeschoss/Amerikanistik in der Emil-Figge-Straße 50 eine Gedenkstunde der Fakultät Kulturwissenschaften statt, mit der Prof. Albert Kleins Leistungen als Wissenschaftler und sein Engagement als Dekan der Fakultät Kulturwissenschaften gewürdigt werden.

 

RESOLV geht als Exzellenzcluster der Universitätsallianz Ruhr ins Rennen

Vier Personen stehen vor einem Resolv-Plakat

27.01.2017 – Normalerweise schaut das Team vom Exzellenzcluster RESOLV beim Neujahrsempfang zurück auf die Erfolge des vergangenen Jahres. Nicht so 2017. Beim feierlichen Treffen am 20. Januar nutzten die Mitglieder die Gelegenheit, ihre Strategie in der Exzellenzinitiative bekanntzugeben: RESOLV plant, alle Partner der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) zu involvieren. Die Technische Universität Dortmund und die Ruhr-Universität Bochum werden gemeinsame Antragsteller für das Cluster sein. Die Universität Duisburg-Essen (UDE) wird ebenfalls stark involviert sein.

 

Grundsteinlegung für das Baukunstarchiv NRW

Mehrere Personen stehen auf einer Treppe. Einige von ihnen halten längliche Bilder.

27.01.2017 – Das lang erwartete „Baukunstarchiv NRW“ nimmt konkrete Formen an. Am 18. Januar wurde ein Grundstein der besonderen Art im ehemaligen „Museum am Ostwall“ in der Dortmunder Innenstadt gelegt. Damit startete die Revitalisierung und Modernisierung des Gebäudes. Die TU Dortmund stellt mit ihrem „Archiv für Architektur und Ingenieurbaukunst“ den Grundstock der Sammlung und wird die wissenschaftliche Leitung des neuen Hauses übernehmen.

 

DoProfiL: TU Dortmund ebnet den Weg zur Schule der Vielfalt

Mehrere Personen sitzen am Tisch und diskutieren

27.01.2017 – Schülerinnen und Schüler bringen unterschiedlichste Hintergründe für den Schulbesuch mit. Sie alle haben den Anspruch, nach ihren individuellen Möglichkeiten unterrichtet zu werden. Um Schülerinnen und Schülern den Weg an „ihre“ Schule zu ebnen, hat sich an der TU Dortmund das interdisziplinäre Projekt DoProfiL für eine inklusionsorientierte Lehrerbildung formiert. Kinder sollen auf Lehrerinnen und Lehrer treffen, die auf ihre Vielfalt vorbereitet sind und sie entsprechend unterrichten.

 

TU Dortmund zeigt Geflüchteten Wege ins Studium

Laufende Personen mit viel Gepäck

27.01.2017 – Wer in Deutschland studieren will, braucht für die meisten Studiengänge sehr gute Deutschkenntnisse. Vor dieser Herausforderung stehen aktuell auch zahlreiche geflüchtete junge Menschen, die sich für ein Studium an der TU Dortmund interessieren. Jetzt ermöglicht das Programm „NRWege ins Studium“ des Landes NRW ihnen durch Sprachkursstipendien die Teilnahme an studienvorbereitenden Deutschkursen. Am 9. Januar starteten die ersten 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

 

TU Dortmund empfängt Schülerinnen und Schüler bei den Dortmunder Hochschultagen

Hochschultage

27.01.2017 – Vorlesungen besuchen, Labore besichtigen, neugierig sein – erneut haben Hunderte Schülerinnen und Schüler bei den Dortmunder Hochschultagen am 18. und 19. Januar hinter die Kulissen der TU Dortmund geblickt. Die Zentrale Studienberatung, die Fakultäten und die Serviceeinrichtungen der TU Dortmund hatten für sie ein Programm mit mehr als 170 Veranstaltungen zusammengestellt.

 

Dortmunder U zeigt Wanderausstellung „abgestempelt. Judenfeindliche Postkarten”

Foto vom Dortmunder U

27.01.2017 – „abgestempelt. Judenfeindliche Postkarten” – so heißt die neue Ausstellung auf der Hochschuletage im Dortmunder U. Die Wanderausstellung wurde von Prof. Thomas Goll vom Institut für Didaktik integrativer Fächer der TU Dortmund überarbeitet und wird vom 3. Februar bis zum 5. März zu sehen sein. Die Ausstellung klärt über menschenverachtende Propaganda in Vergangenheit und Gegenwart auf, indem sie die Machart der Postkarten aufdeckt.

 

Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed