Sprungmarken

Servicenavigation

INFOBRIEF
Sie sind hier:

Bereichsnavigation

  • Infobrief Februar 2016+

Hauptinhalt

Infobrief der TU Dortmund, 29. Februar 2016

Liebe Leserin, lieber Leser,

im Februar hat DoBuS, der Bereich Behinderung und Studium des Zentrums für HochschulBildung (zhb), eine ganz besondere Auszeichnung erhalten – den „zero award“. Mit diesem Preis würdigt das Zero Project innovative Konzepte im Bereich Inklusion. Dazu erreichten uns Glückwünsche unter anderem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und vom NRW-Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung. Ich freue mich, dass das Engagement unserer Universität und insbesondere des Teams von DoBuS bestmögliche Studienbedingungen für behinderte und chronisch kranke Studierende zu schaffen, national und international Anerkennung findet. Nun gilt es, unseren erfolgreichen und ausgezeichneten Weg gestärkt fortzusetzen. Allen Beteiligten gratuliere ich herzlich.

Weitere Neuigkeiten aus dem Februar finden Sie im aktuellen Infobrief.


Ihre

Ursula Gather
Rektorin der TU Dortmund

 

Bereich „Behinderung und Studium” an der TU Dortmund mit dem zero award ausgezeichnet

25.02.2016 – DoBuS, der Bereich „Behinderung und Studium“ an der TU Dortmund, ist am 10. Februar in Wien vom Zero Project ausgezeichnet worden. Die TU Dortmund ist damit eine von weltweit drei Universitäten, die für ihre Inklusionsorientierung eine Auszeichnung erhalten haben.

 

Mathematik-Lehrerbildung an der TU Dortmund wird mit 800.000 Euro gefördert

Porträt von Prof. Selter

25.02.2016 – Das Deutsche Zentrum Lehrerbildung Mathematik (DZLM) und das Projekt „PIKAS” an der TU Dortmund werden in den kommenden vier Jahren mit weiteren 800.000 Euro Fördermitteln von der Deutsche Telekom Stiftung gefördert. Das DZLM ist eine deutschlandweite Anlaufstelle für die Fortbildung von Mathematiklehrkräften, PIKAS setzt sich für die Verbesserung des Mathematikunterrichts in der Primarstufe ein.

 

Studien des Erich-Brost-Instituts schärfen internationales Profil der TU Dortmund

Panoramaaufnahme des Erich-Brost-Instituts

25.02.2016 – Wie unterschiedlich gehen europäische Medien mit der Flüchtlingskrise um? Was können Journalistinnen und Journalisten dazu beitragen, in den Herkunftsländern der Flüchtlinge für ein realistischeres Deutschland-Bild zu sorgen? Wie unterschiedlich wird die Ukraine-Krise in den europäischen Qualitätsmedien dargestellt? Diesen Fragen widmen sich aktuelle Forschungsprojekte, die am Erich-Brost-Institut für internationalen Journalismus (EBI) durchgeführt werden. Die Einrichtung trägt auf diese Weise maßgeblich zum internationalen Profil der TU Dortmund bei.

 

Dortmunder Tag der Statistik an der TU Dortmund macht Statistik erlebbar

25.02.2016 – Mehr als 400 Schülerinnen und Schüler, Eltern wie auch Lehrerinnen und Lehrer nahmen am 16. Februar am fünften Dortmunder Tag der Statistik (DOTS 2016) teil. Die Veranstaltung bot viele spannende Vorträge und „Statistik zum Anfassen” bei verschiedenen Mitmachaktionen.

 

Campus im Wandel: die Neubauten der TU Dortmund

Luftbild vom Gebäudekomplex an der Otto-Hahn-Straße

25.02.2016 – Eine Gesamtfläche von 1,7 Millionen Quadratmetern, 300.000 Quadratmeter Gebäudefläche und über 10.500 Räume – die Zahlen, die den Campus der TU Dortmund beschreiben, sind beeindruckend. Auf solch einem großen Gelände sind ständig Veränderungen zu entdecken: Gebäude entstehen, werden saniert oder verändert. Wir zeigen die jüngsten Bauprojekte und die neuesten Pläne.

 

TU Dortmund und ABB schließen Kooperationsvereinbarung

Gruppenfoto von der Vertragsunterzeichnung

25.02.2016 – Das Technologie-Unternehmen ABB (Mannheim) und die TU Dortmund wollen ihre langjährige Zusammenarbeit im Bereich der Forschung intensivieren und ausweiten. Dazu unterzeichneten am 15. Februar Albrecht Ehlers, Kanzler der TU Dortmund, und Vertreter von ABB Deutschland ein Rahmenabkommen.

 

Die fünfte MinTU-Gruppe startet ihre Mentoring-Phase

Gruppenbild der MinTU-Teilnehmerinnen

25.02.2016 – 48 Schülerinnen zwischen 12 und 14 Jahren lernten Ende Januar bei der Auftaktveranstaltung des Projekts „MinTU – Mädchen in die TU Dortmund“ ihre Mentoring-Gruppe kennen. Ein Jahr lang werden sie von ihren Mentorinnen in acht MINT-Workshops an der TU Dortmund begleitet und bekommen bei den Mentoring-Treffen spannende Einblicke in das Studentenleben.

 

TU Dortmund präsentiert eine fotografische Fusion von Kunst und Maschinenbau im Dortmunder U

Maschinenbauteil auf weißem Hintergrund

25.02.2016 – An der TU Dortmund vereinen sich Technik und Kultur. Diese ungewöhnliche Verbindung macht die Ausstellung „MBF. Kunst und Maschinenbau – Eine fotografische Fusion“ sichtbar, die vom 1. März bis zum 8. Mai auf der Hochschuletage im Dortmunder U zu sehen ist. Sie ist das Ergebnis einer Kooperation des Arbeitsbereichs Fotografie am Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft mit der Fakultät Maschinenbau.

 

Erste unizet-Ausgabe in 2016: Spannende Ausblicke, neue Projekte und Angebote für Flüchtlinge

Eine aufgeschlagene Ausgabe der unizet auf grünem Hintergrund

25.02.2016 – Die erste unizet des Jahres ist da. Die aktuelle Ausgabe stellt unter anderem die Talentscouts vor, die Dortmunder Schülerinnen und Schüler fördern. Im Interview gibt Rektorin Prof. Ursula Gather einen Ausblick, welche Ziele sie für die Universität bis 2020 sieht. Weitere Themen sind die Gasthörerschaft für Flüchtlinge in der Informatik, die Testival-Konferenz für Innovationen am Auto und das neue Eye-Tracking-Labor für die Sprachforschung.

 

Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed